Kel­ler­de­cke däm­men

Iso­bouw bringt in die­sem Früh­jahr neue emis­si­ons­ar­me Plat­te auf den Markt

baustoffpraxis - - DÄMMSTOFFE -

Iso­bouw star­tet die­ses Früh­jahr mit ei­ner wei­te­ren zer­ti­fi­zier­ten emis­si­ons­ar­men EPS-Dämm­plat­te. Die „Eco Kel­ler­de­cken-Dämm­plat­te EPS 035 WI/ DI“für die In­nen­däm­mung der Kel­ler­de­cke er­gänzt die „Eco­li­ne“-Pro­dukt­rei­he für wohn­ge­sun­des Däm­men von In­nen­räu­men laut Un­ter­neh­men her­vor­ra­gend.

Als Her­stel­ler von emis­si­ons­ge­prüf­tem EPS ist es Iso­bouw nach ei­ge­nen An­ga­ben ge­lun­gen, höchs­te Qua­li­täts­maß­stä­be in Be­zug auf die Luft­qua­li­tät in In­nen­räu­men zu er­fül­len. Die „Eco Kel­ler­de­cken-Dämm­plat­te EPS 035 WI/DI“sor­ge zu­sätz­lich für ei­nen her­vor­ra­gen­den Wär­me­schutz und tra­ge zu er­heb­li­chen Heiz­kos­ten­er­spar­nis­sen am Haus bei.

Das hand­li­che For­mat 1 000 x 500mm und die leich­te Ver­ar­bei­tung er­mög­li­chen ei­ne un­kom­pli­zier­te, schnel­le und ein­fa­che Mon­ta­ge auf der Bau­stel­le oder zum nach­träg­li­chen Ein­bau in Kel­ler­de­cken oder ähn­li­chen Wirt­schafts­räu­men.

Iso­bouw bie­tet die „Eco Kel­ler­de­ckenDämm­plat­te EPS 035 WI/ DI“in den gän­gi­gen Di­cken 60, 80, 100 und 120mm an und sie ist auf­grund der wohn­ge­sun­den Emis­si­ons­wer­te spe­zi­ell dort ge­eig­net, wo auf ge­sun­de In­nen­raum­luft be­son­ders Wert ge­legt wird. In In­nen­räu­men soll­te nach Mög­lich­keit im Mit­tel die Ge­sam­tKon­zen­tra­ti­on un­ter 0,3 mg/cbm lie­gen. Für ei­ni­ge Stof­fe be­zie­hungs­wei­se Stoff­grup­pen aus dem VOC-Spek­trum sind von der Ar­beits­grup­pe In­nen­raum­richt­wer­te am Um­welt­bun­des­amt auch ge­sund­heit­lich be­grün­de­te Richt­wer­te ab­ge­lei­tet, die grund­sätz­lich Vor­rang vor ei­ner Sum­men­be­wer­tung ha­ben.

Mög­li­che Qu­el­len für VOC in In­nen­räu­men sind Bau­pro­duk­te oder die In­nen­aus­stat­tung, wie bei­spiels­wei­se Fuß­bo­den-, Wand- und De­cken­ma­te­ria­li­en, Far­ben, La­cke, Kleb­stof­fe und Mö­bel. Die flüch­ti­gen or­ga­ni­schen Ver­bin­dun­gen ge­lan­gen in die Raum­luft, wenn Lö­se­mit­tel ver­duns­ten 4/ 2016 und flüs­si­ge oder pa­stö­se Pro­duk­te trock­nen. Sie kön­nen aber auch aus fes­ten Pro­duk­ten ent­wei­chen, wie zum Bei­spiel aus Kunst­stof­fen. Ma­te­ria­li­en na­tür­li­chen Ur­sprungs kön­nen eben­falls VOC in die Um­ge­bungs­luft ab­ge­ben (zum Bei­spiel Ter­pe­ne aus Holz). VOC wer­den dar­über hin­aus auch aus Pfle­ge-, Des­in­fek­ti­ons-, Rei­ni­gungs- und Hob­by­pro­duk­ten oder durch Ta­bak­rau­chen frei­ge­setzt.

Vor al­lem nach dem Bau und Re­no­vie­ren be­zie­hungs­wei­se Sa­nie­ren von Ge­bäu­den so­wie bei un­sach­ge­mä­ßer Ver­ar­bei­tung oder beim Ein­satz nicht ge­eig­ne­ter Pro­duk­te kön­nen er­höh­te VOC-Kon­zen­tra­tio­nen auf­tre­ten. Zur Ver­mei­dung von VOC in In­nen­räu­men soll­ten emis­si­ons­ar­me Pro­duk­te ein­ge­setzt wer­den.

Nach Ag­gB-Sche­ma (AgBB = Aus­schuss zur ge­sund­heit­li­chen Be­wer­tung von Bau­pro­duk­ten) darf die Ge­s­amt-VOC-Emis­si­on von Bau­pro­duk­ten in den In­nen­raum nicht über 1 mg/cbm (= 1 000 μg/ cbm) lie­gen. Emis­si­ons­be­rei­che [mg TVOC/ cbm] zwi­schen 0,3 und 1,0 mg/ cbm gel­ten als noch un­be­denk­lich, so­fern kei­ne Richt­wert­über­schrei­tun­gen für Ein­zel­stof­fe be­zie­hungs­wei­se Stoff­grup­pen vor­lie­gen. Kon­zen­tra­ti­ons­be­rei­che klei­ner 0,3 mg/cbm gel­ten als un­be­denk­lich. Für EPS-Pro­duk­te ge­hört die Sty­rol-Emis­si­on zu den VOC.

Die „Eco­li­ne“-Pro­duk­te ha­ben di­rekt nach der Pro­duk­ti­on ei­ne Sty­rol-Emis­si­on < 0,03mg/ cbm und nach dem Ein­bau ei­ne Sty­rol-Emis­si­on < 0,01mg/ cbm (ge­mes­sen am Ob­jekt). Die­ser Wert ent­spricht den Vor­ga­ben von Sen­ti­nel Haus In­sti­tut von < 0,01mg/ cbm.

In ei­nem Re­fe­renz­ob­jekt konn­ten so­gar noch bes­se­re Sty­rol-Ge­sam­te­mis­si­ons­wer­te, ein­schließ­lich der ein­ge­setz­ten Iso­bouw Bo­den­dämm­plat­te „Eco-Wär­me-Dämm­plat­te + Bo­den EPS 040 DEO dm 100“, ge­mes­sen wer­den.

Für ei­ne Ganz­tags­schu­le in Nürn­berg, die sich ak­tu­ell im Bau be­fin­det, wur­de bei der Wahl der Bau­stof­fe gro­ßen Wert auf emis­si­ons­ar­me Pro­duk­te ge­legt. Für die Ver­le­gung der Bo­den­däm­mung ent­schied man sich für die Iso­bouw „Eco-Wär­me-Dämm­plat­te + Bo­den EPS 035 DEO dh 150“mit 60 mm Di­cke und stump­fer Kan­te. Wich­tig für die Wahl der Bo­den­däm­mung war für die Fir­ma Wa­gner Sport­bo­den­bau hier im Be­son­de­ren die Er­fül­lung der An­for­de­run­gen an die Emis­si­ons­wer­te. „Die­se Si­cher­heit war uns sehr wich­tig“, er­läu­tert Ver­le­ger Ma­rio Sach­se von dem aus­füh­ren­den Un­ter­neh­men. „Es wur­den schließ­lich et­wa 970qm Bo­den­däm­mung zwei­la­gig im Ver­satz ver­legt. Das ist ei­ne gro­ße Men­ge, die wir mit der ,Eco-Wär­meDämm­plat­te’ von Iso­bouw her­vor­ra­gend meis­tern konn­ten. Die­se Plat­te ist wirt­schaft­lich, emis­si­ons­arm und en­er­gie­ef­fi­zi­ent.“

Fo­to: Iso­bouw

Be­reits in Re­fe­renz­ob­jek­ten ver­baut: die emis­si­ons­ar­me Dämm­plat­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.