Nach der Mes­se

baustoffpraxis - - EDITORIAL - Bir­te Pens­horn Ih­re 0203 3052718 b.pens­horn@wohl­farth.de

„Die GaLa­bau hat ih­rem Na­men als grü­ner Bran­chen­treff wie­der al­le Eh­re ge­macht.“Ste­fan Dittrich, Mes­se Nürn­berg

Nun heißt es erst ein­mal wie­der zwei Jah­re war­ten, bis zur nächs­ten GaLa­bau vom 12. bis 15. Sep­tem­ber 2018. Mehr als 64 000 Fach­be­su­cher ka­men ins die­sem Jahr ins Mes­se­zen­trum, um sich über Pro­duk­te und Trends im „grü­nen Be­rei­che“zu in­for­mie­ren. Auch wenn dies­mal nicht ganz so vie­le Be­su­cher den Weg nach Nürn­berg ge­fun­den ha­ben (2014 wa­ren es noch 66 500), sind Ver­an­stal­ter und Aus­stel­ler doch zu­frie­den mit dem Ver­lauf und der Qua­li­tät der ge­führ­ten Ge­sprä­che. Be­son­ders der di­rek­te Kon­takt zum Gar­ten- und Land­schafts­bau wur­de von der In­dus­trie po­si­tiv her­vor­ge­ho­ben. Auf kei­ner an­de­ren Mes­se be­ste­he die Ge­le­gen­heit, des­sen Hand­wer­ker so ge­sam­melt an ei­nem Ort zu tref­fen und ih­nen die neu­es­ten Pro­duk­te zu prä­sen­tie­ren.

Wir wa­ren in Nürn­berg un­ter­wegs und konn­ten fest­stel­len, dass auch auf die­ser Mes­se mehr Evo­lu­ti­on denn Re­vo­lu­ti­on an den Stän­den prä­sen­tiert wur­de, was na­tür­lich bei­lei­be nichts Schlech­tes ist. Ei­ne Aus­wahl von Neu­hei­ten, die auf der GaLa­bau prä­sen­tiert wur­den, fin­den Sie auf den Sei­ten 16 bis 19 in die­sem Heft. Ei­nen aus­führ­li­chen Be­richt zur Mes­se mit zahl­rei­chen Stim­men der Aus­stel­ler kön­nen Abon­nen­ten in der nächs­ten Aus­ga­be des bau­stoff­markt le­sen.

Ein ein­deu­ti­ger Trend, nicht erst seit die­ser Mes­se: die ke­ra­mi­sche Zwei-Zen­ti­me­ter-Plat­te für den Au­ßen­be­reich. Die Aus­füh­rung hat hier durch­aus ih­re Tü­cken. Im Spe­zi­al­wis­sen er­läu­tert Dr. Jörn Buch­holz, Pro­dukt­ma­na­ger für Tu­bag, des­halb, wor­auf hier bei der Ver­le­gung ge­ach­tet wer­den muss (ab Sei­te 24).

Und auch in die­sem Heft gibt es na­tür­lich wie­der ei­nen Schwer­punkt. Dies­mal liegt der Fo­kus auf den Werk­zeu­gen. Die im­mer fort­schritt­li­che­re Ak­ku-Tech­no­lo­gie be­deu­tet mehr Frei­heit – aber sie ist auch ei­ne Her­aus­for­de­rung, sagt Horst W. Garbrecht, Vor­stands­vor­sit­zen­der bei Me­tabo. Im In­ter­view er­klärt er, wo­her sei­ne Sicht­wei­se kommt und was dies auch für den Fach­han­del be­deu­tet (ab Sei­te 12).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.