Op­ti­mier­te Bau­teil­geo­me­trie

baustoffpraxis - - NEUHEITEN -

Der neue „600er Therm“Kel­ler­licht­schacht von ACO hat ei­ne op­ti­mier­te Bau­teil­geo­me­trie. Die in den Sei­ten­be­reich ver­lau­fen­de Ver­stär­kungs­rip­pe wie auch der so­ge­nann­te Ent­wäs­se­rungs­ka­min sor­gen für zu­sätz­li­che Sta­bi­li­tät ge­gen Erd- und Was­ser­druck im Licht­schacht­kör­per. Der Licht­schacht­flansch wur­de mit ei­nem Ar­re­tie­rungs- und Ver­schie­be­be­reich aus­ge­stat­tet. Bei der Mon­ta­ge auf Pe­ri­me­ter­däm­mung müs­sen nur die bei­den obe­ren Be­fes- ti­gungs­mit­tel in der Kel­ler­wand be­fes­tigt wer­den. Die bei­den un­te­ren Füh­rungs­blö­cke wer­den mit­tels Spi­rald­ü­bel di­rekt in der Pe­ri­me­ter­däm­mung be­fes­tigt. Der Licht­schacht­bo­den be­sitzt jetzt ein drei­sei­ti­ges Ge­fäl­le in Rich­tung Ent­wäs­se­rungs­öff­nung, so dass Was­ser von Kel­ler­wand fern­ge­hal­ten und der Putz nicht durch­feuch­tet wird. Zu­sätz­lich sorgt das Ge­fäl­le für ei­ne bes­se­re Selbst­rei­ni­gung. Ei­ne wei­te­re Ve­rän­de­rung ist die Nut, die wand­sei­tig am Licht­schacht­kör­per be­rück­sich­tigt wur­de. Die­se dient der Auf­nah­me ei­ner wei­ßen Kunst­stoff­rück­wand, die bei der Mon­ta­ge des Licht­schachts di­rekt an der Kel­ler­wand und auf Pe­ri­me­ter­däm­mung das auf­wen­di­ge Ver­put­zen im Licht­schacht er­spart und zu­gleich Feuch­tig­keits­schä­den ver­hin­dert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.