Ge­mü­se­chips sol­len gar nicht so ge­sund sein. Stimmt das?

Bella - - INHALT -

Ju­lia Bon­gartz ist staat­lich ge­prüf­te Le­bens­mit­tel-Che­mi­ke­rin bei ­Stif­tung Wa­ren­test

Stif­tung Wa­ren­test hat ge­ra­de fest­ge­stellt, dass auch Ge­mü­se­chips ­Acryl­amid ent­hal­ten. Was ist das ei­gent­lich?

Acryl­amid ist ei­ne Sub­stanz, die dann ent­steht, wenn koh­len­hy­dratrei­che Le­bens­mit­tel bei ho­hen Tem­pe­ra­tu­ren frit­tiert oder ge­bra­ten wer­den. Acryl­amid hat sich in Ver­su­chen als krebs­er­re­gend und erb­gut­schä­di­gend er­wie­sen. Die Eu­ro­päi­sche Be­hör­de für Le­bens­mit­tel­si­cher­heit (EFSA) be­stä­tigt, dass Acryl­amid in Le­bens­mit­teln das Krebs­ri­si­ko für Ver­brau­cher ­al­ler Al­ters­grup­pen po­ten­zi­ell er­höht. Aber kei­ne Sor­ge: In Pa­nik muss man des­halb nicht gleich ver­fal­len.

Ge­mü­se­chips sol­len au­ßer­dem auch noch fett­rei­cher sein als Kar­tof­fel­chips.

Das stimmt. Ge­sal­ze­ne Ge­mü­se­chips-Mi­schun­gen ent­hal­ten im Schnitt gleich vie­le Ka­lo­ri­en wie Kar­tof­fel­chips. Sie ha­ben so­gar mehr Fett und ei­nen von Na­tur aus deut­lich hö­he­ren Zu­cker­ge­halt – im Schnitt so­gar bis zu 25 Pro­zent. Das soll­te man wis­sen, wenn man sich be­wusst er­nährt.

Wenn ich trotz­dem ab und zu Lust auf die­sen Snack ha­be, wor­auf ach­te ich beim Kauf?

Als Ers­tes auf die Nähr­wert­ta­bel­le schau­en. Dort sind Brenn­wert, Fett-, Zu­cker- und Salz­ge­halt an­ge­ge­ben. Die­se An­ga­ben sind je­doch nicht im­mer ganz ge­nau, wie wir fest­ge­stellt ha­ben. Trotz­dem ge­ben die de­kla­rier­ten Nähr­wert­ge­hal­te ei­nen gu­ten An­halts­punkt für die ent­hal­te­nen Men­gen an Fett, Zu­cker oder Salz.

Gibt es ei­ne ge­sun­de Al­ter­na­ti­ve?

Chips aus Ge­mü­se las­sen sich leicht zu Hau­se im Ofen zu­be­rei­ten. Wenn we­nig Oli­ven­öl ver­wen­det wird, sind sie we­ni­ger fet­tig. Und der Salz­ge­halt kann auch selbst be­stimmt wer­den. Wirk­lich zu emp­feh­len ist aber im Grun­de ro­hes oder frisch zu­be­rei­te­tes Ge­mü­se. Mit ­ei­nem Dip da­zu schmeckt das auch rich­tig le­cker.

Chips aus Ge­mü­se gel­ten als schlan­ke Al­ter­na­ti­ve zu ­Kar­tof­fel­chips. Zu Un­recht?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.