Ist Pil­ze­sam­meln jetzt wirk­lich ris­kan­ter ge­wor­den?

Bella - - MEIN MOMENT -

Die Zahl der Pilz­ver­gif­tun­gen ist ge­stie­gen. Woran liegt das?

Die Pilz­sai­son hat­te in die­sem Jahr in vie­len Ge­bie­ten Deutsch­lands ei­nen frü­hen und gu­ten Start durch den Re­gen im Au­gust. Des­halb gibt es sehr vie­le Pil­ze. Dar­aus fol­gen lei­der auch vie­le Fäl­le von Pilz­ver­gif­tun­gen.

Was ist bei dem Ver­dacht auf ei­ne Pilz­ver­gif­tung zu tun?

Kon­tak­tie­ren Sie auf je­den Fall ei­ne Gift­not­ruf­zen­tra­le. Stel­len Sie al­le Res­te der Pil­ze si­cher – Putz­res­te aus dem Bio­müll, Res­te der Mahl­zeit, even­tu­ell so­gar Er­bro­che­nes. Wenn die Pilz­res­te von ei­nem Pilz­sach­ver­stän­di­gen be­stimmt wer­den kön­nen, gibt das wert­vol­le Hin­wei­se für den be­han­deln­den Arzt. Bei Ver­dacht auf ei­ne Knol­len­blät­ter­pilz-Ver­gif­tung wird der Arzt die Urin­pro­be auf den Gift­stoff Ama­ni­tin un­ter­su­chen las­sen und ge­ge­be­nen­falls so­gar schon ei­ne The­ra­pie be­gin­nen.

Wie wird ei­ne Ver­gif­tung be­han­delt?

Das hängt von der Pilz­art und dem Sta­di­um der Ver­gif­tung ab. Die meis­ten Pil­ze, die in Deutsch­land wach­sen, sind glück­li­cher­wei­se nur Ma­gen-Darm-gif­tig. Da muss ein Arzt si­cher­stel­len, dass der Pa­ti­ent nicht zu viel Flüs­sig­keit ver­liert. Die ner­ven­gif­ti­gen Riss­pil­ze kön­nen mit Atro­pin, dem Gift der Toll­kir­sche, neu­tra­li­siert wer­den.

Woran er­ken­ne ich, ob ein Pilz gif­tig ist?

Je­des Pilz­buch der be­kann­ten Ver­la­ge für Na­tur­füh­rer ent­hält die not­wen­di­gen In­for­ma­tio­nen für ei­nen Spei­se­pilz­samm­ler. Pilz­be­stim­mung er­for­dert je­doch viel Sorg­falt. Ei­ne gro­ße Ge­fahr sind bei­spiels­wei­se Cham­pi­gnons. Vie­le Men­schen wis­sen nicht, dass es un­ter den Cham­pi­gnons gif­ti­ge Ar­ten gibt, die auch weiß sind, ro­sa La­mel­len ha­ben und dem Wie­sen­cham­pi­gnon ex­trem ähn­lich se­hen. Des­halb mein Ap­pell: Wer si­cher­ge­hen will, soll­te nur Pil­ze pflü­cken und es­sen, von de­nen er hun­dert­pro­zen­tig weiß, dass sie ge­nieß­bar sind.

Das Gif­t­in­for­ma­ti­ons­zen­trum-Nord be­kam dop­pelt so vie­le An­fra­gen wie letz­tes Jahr

Dr. Wolf­gang Prü­fert von der Deut­schen Ge­sell­schaft für My­ko­lo­gie

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.