Ab­gas-Vor­wür­fe: Staats­an­walt­schaft prüft bei BMW

Bergische Morgenpost Hueckeswagen - - WIRTSCHAFT -

MÜNCHEN (dpa) Nach den Ma­ni­pu­la­ti­ons­vor­wür­fen ge­gen BMW hat sich die Münch­ner Staats­an­walt­schaft in die Un­ter­su­chung mög­li­cher Un­re­gel­mä­ßig­kei­ten bei der Ab­gas­rei­ni­gung ein­ge­schal­tet. Die Er­mitt­lungs­be­hör­de lei­te­te ei­ne ent­spre­chen­de Vor­prü­fung ein, wie ei­ne Spre­che­rin be­stä­tig­te. Die Deut­sche Um­welt­hil­fe wirft dem Au­to­her­stel­ler nach Mes­sung der Ab­ga­se ei­nes BMW 320d vor, ei­ne il­le­ga­le Ab­schalt­ein­rich­tung ein­ge­baut zu ha­ben. BMW weist dies scharf zu­rück – wie auch der Tüv Süd, der eben­falls ei­nen 320d un­ter­sucht und nichts zu be­an­stan­den hat­te. Der Tüv Süd geht da­von aus, dass die Um­welt­hil­fe nicht kor­rekt ge­mes­sen hat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.