Uni­per um­garnt Ei­gen­tü­mer mit hö­he­rer Di­vi­den­de

Bergische Morgenpost Hueckeswagen - - WIRTSCHAFT -

DÜS­SEL­DORF (dpa) Mit­ten im Ab­wehr­kampf ge­gen die Über­nah­me durch den fin­ni­schen Ener­gie­ver­sor­ger Fortum will Uni­per gu­te Stim­mung bei sei­nen Ak­tio­nä­ren ma­chen. Die Di­vi­den­de sol­le bis 2020 im Durch­schnitt um 25 Pro­zent pro Jahr stei­gen, teil­te der deut­sche Kraft­werks­be­trei­ber in ei­ner Mit­tei­lung zum In­ves­to­ren­tag mit. Der Er­geb­nis­aus­blick für das lau­fen­de Jahr wur­de be­stä­tigt, für das kom­men­de Jahr wur­de erst­mals ein Ziel ge­nannt. Uni­per geht von ei­nem be­rei­nig­ten Ge­winn vor Zin­sen und Steu­ern (Ebit) von 0,8 bis 1,1 Mil­li­ar­den Eu­ro aus. Die Span­ne ist et­was ge­rin­ger als für die­ses Jahr, da Uni­per un­ter an­de­rem Un­ter­neh­mens­tei­le ver­kauft hat. Die dro­hen­de Über­nah­me durch die fin­ni­sche Fortum lehnt Uni­per wei­ter ab, ei­ne Än­de­rung die­ser Hal­tung war auch nicht er­war­tet wor­den. Un­ter­neh­mens­chef Klaus Schä­fer, der sich jüngst mit Fortum zu Ge­sprä­chen ge­trof­fen hat­te, teil­te er­neut mit, dass Uni­per als ei­gen­stän­di­ges Un­ter­neh­men mit ei­nem sehr ver­netz­ten und wert­hal­ti­gen Port­fo­lio bes­tens auf­ge­stellt sei.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.