Buch über die Ra­de­vorm­wal­der Müh­len

Bergische Morgenpost Hueckeswagen - - HÜCKESWAGEN -

Wolf­gang Mot­te hat ge­forscht und ei­nen Vor­trag wei­ter­ent­wi­ckelt. Ul­rich Hal­den­wang hat il­lus­triert.

RADEVORMWALD (wos) „Müh­len in Radevormwald“heißt ei­ne 48-sei­ti­ge Pu­bli­ka­ti­on im DIN-A4-For­mat, die der Ber­gi­sche Ge­schichts­ver­ein Radevormwald jetzt her­aus­ge­bracht hat. Wolf­gang Mot­te hat ei­nen frü­he­ren Vor­trag zu ei­nem Buch wei­ter­ent­wi­ckelt, Ul­rich Hal­den­wang hat Fo­tos von Mühl­häu­sern und al­te Il­lus­tra­tio­nen bei­ge­fügt. In der Nach­bar­stadt sind die Na­men zahl­rei­cher Müh­len noch ge­läu­fig: Obers­te Müh­le, Hee­s­müh­le (Un­ters­te Müh­le) und Leim­ho­ler Müh­le sind zum Bei­spiel im Uel­f­e­tal zu fin­den. Im Haus der Lam­be­cker Müh­le wird heu­te noch von den Mit­ar­bei­tern der Land­bä­cke­rei Fi­scher Brot ge­ba­cken. Wil­helm Bre­mi­cker er­warb sie 1864, Erich Fi­scher über­nahm sie 1960.

Mot­te stellt da­bei her­aus, dass es nicht nur Müh­len zum Mah­len des Ge­trei­des gab, son­dern auch Walk- (für die Tex­til­be­ar­bei­tung) und Frucht- und Kno­chen­müh­len. Die ers­ten Müh­len in Radevormwald könn­te es im 14. Jahr­hun­dert ge­ge­ben ha­ben. Be­schrie­ben wird auch die Ge­schich­te der ehe­ma­li­gen Kir­chen­müh­len, für die 1611 die Stadt das ob­rig­keit­li­che Pri­vi­leg er­hielt. Be­schrie­ben hat Mot­te auch zwei Müh­len im Grenz­be­reich zu Hückeswagen, die Hum­mel­ten­berg­s­Müh­le und die Wie­bach-Müh­le.

Der­zeit ar­bei­tet der Ver­ein an ei­ner wei­te­ren Pu­bli­ka­ti­on, be­rich­tet der Vor­sit­zen­de Hans Go­lom­bek. Noch zum Weih­nachts­ge­schäft soll ein Buch über die Ge­schich­te der Ra­de­vorm­wal­der Sport­ver­ei­ne er­schei­nen. Rolf Bo­ne­käm­per hat die Ge­schich­te zu­sam­men­ge­tra­gen. „Die Idee ist ent­stan­den, weil in un­se­rem Buch ,700 Jah­re Radevormwald’ nur we­nig über den Ra­de­vorm­wal­der Sport stand“, sagt Ul- rich Hal­den­wang vom BGV-Vor­stand und er­gänzt: „Frü­her konn­te man wirk­lich von der Sport­stadt Radevormwald spre­chen.“

Für das nächs­te Jahr plant der BGV in Zu­sam­men­ar­beit mit der Hü­ckes­wa­ge­ner Ab­tei­lung ei­ne Tour nach Würz­burg und ei­ne nach Os­na­brück zum wahr­schein­li­chen Ort der Va­rus-Schlacht, weil sich die Ge­schichts­freun­de 2017 mit der rö­mi­schen Ver­gan­gen­heit des Ber­gi­schen Lan­des be­schäf­tigt ha­ben.

Wich­ti­ge Da­ten für die Ge­schichts­freun­de wer­den auch die Er­in­ne­rung an den Be­ginn des 30jäh­ri­gen Kriegs 1618 sein und an das En­de des Ers­ten Welt­kriegs 1918.

gibt es in Radevormwald im städ­ti­schen Ar­chiv im Rat­haus, in der Stadt­bü­che­rei, bei Bern­hard Prig­gel und in der Ber­gi­schen Buch­hand­lung für 13 Eu­ro.

BM-FO­TO: P. MEU­TER

Ul­rich Hal­den­wang hat das Buch über die Müh­len il­lus­triert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.