Sport­ler tref­fen sich für die gu­te Sa­che

Bergische Morgenpost Hueckeswagen - - BERGISCHER SPORT - VON ANDRE­AS DACH

Spor­t4Ho­s­piz: Die Völ­ker­bal­ler sol­len viel Geld ein­spie­len. Die Cha­ri­ty-Ak­ti­on geht in Run­de drei.

Man braucht kei­ne hell­se­he­ri­schen Fä­hig­kei­ten, um bei die­sem Sport­er­eig­nis viel Spaß zu pro­gnos­ti­zie­ren. Das Bes­te ist: Der Spaß soll und wird auch ei­ne Men­ge Geld für ei­ne erns­te An­ge­le­gen­heit ein­brin­gen. Am Sams­tag fei­ert Völ­ker­ball in Remscheid sein Come­back. Die Sport­art, bei der ge­ra­de vie­le jun­ge Men­schen heut­zu­ta­ge an­ge­sichts des Re­gel­werks oft rat­los mit den Schul­tern zu­cken, wird in den Mit­tel­punkt ei­ner gro­ßen Cha­ri­ty-Ak­ti­on ge­stellt, die maß­geb­lich von Ti­mo Mei­er an­ge­trie­ben wird. Spor­t4Ho­s­piz geht in sei­ne drit­te Run­de – und wie­der wer­den Ak­ti­ve aus un­ter­schied­li­chen Sport­ar­ten für ei­nen lan­gen Nach­mit­tag und Abend zu­sam­men­kom­men.

„Wir ha­ben zehn Teams zu­sam­men“, sagt Ti­mo Mei­er er­freut. Un­ter an­de­rem ist die SG Ha­cken­berg da­bei, die sich krea­tiv „Acker­trupp“nennt. Und die HG Remscheid II. Sie wird ein Team na­mens „Auf­stei­ger“in der Sport­hal­le Neu­en­kamp in den Wett­be­werb schi­cken. Und hin­ter „Ho­no­lu­lu-Lu­lu“ver­birgt sich ei­ne Mi­xed-Mann­schaft. Schon al­lei­ne die Künst­ler­na­men ma­chen deut­lich: Es wird viel ge­lacht wer­den ab 13.30 Uhr. Dann be­ginnt das ers­te Spiel. Die Grup­pen­pha­se (fünf Teams pro Grup­pe) soll bis et­wa 16 Uhr be­en­det sein. Dann folgt ein Show­pro­gramm der Ar­tis­tic Jum­pers.

Ge­gen 16.45 Uhr be­gin­nen die Halb­fi­nals, das End­spiel dürf­te nach 17.30 Uhr statt­fin­den. Wird in den Vor­run­den noch auf zwei Fel­dern par­al­lel ge­spielt, so wird für die Se­mi­fi­nals und für das End­spiel ein Um­bau voll­zo­gen. Man wird quer zu den Zu­schau­er­rän­gen spie­len. An­ge­sichts der Re­geln kann sich kein Teil­neh­mer her­aus­re­den. „Wir ha­ben das Völ­ker­ball-Re­gel­werk an den je­wei­li­gen Ka­pi­tän ge­schickt“, be­tont Ti­mo Mei­er, der sich sehr auf die Ver­an­stal­tung freut. Zu­mal er sich auf ei­ne gro­ße Zahl an Hel­fern freu­en kann, die ihn bei sei­nem Vor- ha­ben un­ter­stüt­zen. Un­ter an­de­rem von der HGR und der IGR.

Die IGR ist in die­sem Zu­sam­men­hang ein gu­tes Stich­wort. Vor ei­ni­gen Wo­chen ha­ben die Roll­ho­ckey­spie­ler im Rah­men ei­nes Meis­ter­schafts­spiels ei­ne DKMS-Ty­pi­sie- rungs­ak­ti­on in­iti­iert. Da­zu wird es par­al­lel zu den Grup­pen­spie­len auch am Sams­tag kom­men. Ge­mein­sam ge­gen Blut­krebs – das ist die De­vi­se. Man kann sich ganz leicht re­gis­trie­ren las­sen: Mit ei­nem Wat­te­stäb­chen über die Mund- schleim­haut strei­chen und die Kon­takt­da­ten an­ge­ben.

„Das passt gut zu un­se­rer Cha­ri­ty­Ak­ti­on“, ist Ti­mo Mei­er ge­spannt, wie vie­le Ak­ti­ve und Zu­schau­er sich re­gis­trie­ren las­sen. Aber noch mehr wird man na­tür­lich schau­en, wel­che Sum­me für den Bau des Ber­gi­schen Ho­s­pi­zes ein­ge­hen wird. Erst­mals ist ein Start­geld er­ho­ben wor­den. Je­der Teil­neh­mer zahlt fünf Eu­ro. Der Ein­tritt in Neu­en­kamp ist frei, aber nach den po­si­ti­ven Er­fah­run­gen der bei­den ver­gan­ge­nen Jah­re darf man da­von aus­ge­hen, dass es vie­le frei­wil­li­ge Spen­den ge­ben wird. Abends schließ­lich, bei der Play­ers Night im Rem­schei­der Bräu, müs­sen für den Ein­tritt zehn Eu­ro auf den Tisch des Hau­ses ge­legt wer­den. Es gibt Live­mu­sik mit „Ca­sa de Lo­cos“.

Sämt­li­che Gel­der wer­den oh­ne Ab­zü­ge an das Ho­s­piz wei­ter­ge­ge­ben. Im ers­ten Jahr wa­ren 3500 Eu­ro zu­sam­men­ge­kom­men, im Jahr dar­auf wa­ren es 3000 Eu­ro. Jetzt hät­te man zu ger­ne die Vier da­vor. Soll­te doch mach­bar sein. Zu­mal es Spon­so­ren gibt, die kos­ten­los Würst­chen und Ge­trän­ke für den Ver­kauf zur Ver­fü­gung stel­len. Al­les für den gu­ten Zweck. Al­les für die drit­te Auf­la­ge von Spor­t4Ho­s­piz.

FO­TO: BATTEFELD

Ein Foot­ball-Dress – wie 2017 – muss sich kei­ner der Sport­ler über­strei­fen. Es wird „nur“Völ­ker­ball ge­spielt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.