Der Vi­sio­när Jo­han­nes Rau

Bergische Morgenpost Hueckeswagen - - Medien -

Der WDR wirft in „Un­ser Land in den 80ern“ei­nen Blick auf die Er­eig­nis­se. His­to­ri­ker Gui­do Hit­ze gibt ei­ne Ein­schät­zung des je­wei­li­gen Jahrs:

„Dass Mi­nis­ter­prä­si­dent Jo­han­nes Rau 1989 am Tag des Mau­er­falls der ein­zi­ge pro­mi­nen­te bun­des­deut­sche Amts­trä­ger war, der in die­sem Mo­ment in der DDR weil­te, hat­te er sich selbst und ei­ner Lau­ne der Ge­schich­te zu ver­dan­ken. Knapp zwei Jah­re zu­vor war er in Ost-Ber­lin ge­we­sen, um mit den DDR-Macht­ha­bern über das Pro­jekt ei­ner NRW-Kul­tur­aus­stel­lung in Leip­zig zu ver­han­deln. Auf sein Bit­ten hin un­ter­brei­te­te Staats­chef Erich Hone­cker ei­nen Ter­min: Don­ners­tag, 9. No­vem­ber 1989! Rau wur­de wäh­rend der Er­öff­nungs­re­de der Kul­tur­ta­ge von der Mau­er­öff­nung über­rascht und er­leb­te die dra­ma­ti­schen Er­eig­nis­se un­mit­tel­bar mit. Am 15. No­vem­ber 1989 hielt er im Düs­sel­dor­fer Land­tag ei­ne be­mer­kens­wer­te Re­gie­rungs­er­klä­rung. Rau rief da­zu auf, in der DDR die 1952 auf­ge­lös­ten Län­der wie­der zu grün­den und auf die­ser fö­de­ra­len Grund­la­ge die Lö­sung der „Deut­schen Fra­ge in­ner­halb ei­ner eu­ro­päi­schen Frie­dens­ord­nung“an­zu­stre­ben. Da­mit er­wies er sich als Vi­sio­när und be­rei­te­te die Rol­le NRWs als ei­ner der wich­tigs­ten Ak­teu­re auf Län­der­ebe­ne im Ei­ni­gungs­pro­zess vor.“Gui­do Hit­ze

„Un­ser Land...“, WDR, 20.15 Uhr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.