Ber­li­ner Gar­ni­son­kir­che wird jetzt ge­baut

Bergische Morgenpost Radevormwald - - KUL­TUR -

POTS­DAM (dpa) Der um­strit­te­ne Wie­der­auf­bau der Pots­da­mer Gar­ni­son­kir­che soll am 29. Ok­to­ber mit ei­nem Got­tes­dienst auf der Bau­flä­che in der In­nen­stadt ge­star­tet wer­den. En­de Ok­to­ber sol­le mit den Ar­bei­ten für das Fun­da­ment des knapp 90 Me­ter ho­hen Kirch­turms be­gon­nen wer­den, sag­te der Spre­cher der Stif­tung Gar­ni­son­kir­che, Wie­land Eschen­burg. Fi­nan­ziert ist bis­lang nur ei­ne gut 26 Mil­lio­nen Eu­ro teu­re, ab­ge­speck­te Ver­si­on des Turms. Für ei­ne Wie­der­er­rich­tung des Kir­chen­schiffs gibt es noch kei­ne Plä­ne. Die Gar­ni­son­kir­che, die als Haupt­werk des preu­ßi­schen Ba­rock gilt, war 1968 auf Ge­heiß der DDR-Re­gie­rung ge­sprengt wor­den, ob­wohl sie trotz Kriegs­schä­den nicht ein­sturz­ge­fähr­det war. Ge­gen den Wie­der­auf­bau wen­den sich ei­ne Bür­ger­initia­ti­ve und ei­ne In­itia­ti­ve evan­ge­li­scher Chris­ten. Bei­de ar­gu­men­tie­ren, dass das Got­tes­haus in Preu­ßen als Mi­li­tär­kir­che dien­te, in der Krieg ge­pre­digt und Sol­da­ten auf Ge­hor­sam bis in den Tod ein­ge­stimmt wor­den sei­en.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.