SPD will mehr zu Irak-Man­dat der Trup­pe wis­sen

Bergische Morgenpost Radevormwald - - POLITIK -

BER­LIN (may-) Die SPD will sich mit ei­ner aus­wei­chen­den Ant­wort der Bun­des­re­gie­rung zu den Kämp­fen im Irak nicht zu­frie­den­ge­ben und ver­langt wei­te­re Aus­künf­te, um über die Ver­län­ge­rung der Aus­bil­dungs­mis­si­on im Nord­irak ent­schei­den zu kön­nen. „Ent­we­der hat Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin Ur­su­la von der Ley­en selbst kei­ne gu­ten In­for­ma­tio­nen, oder sie möch­te dem Par­la­ment kei­ne ge­ben – bei­des wä­re fahr­läs­sig“, sag­te SPD-Ver­tei­di­gungs­ex­per­te Tho­mas Hit­sch­ler un­se­rer Re­dak­ti­on. Die Re­gie­rung hat­te zu­vor mit­ge­teilt, sie ver­fü­ge über „kei­ne Er­kennt­nis­se“, ob an den be­waff­ne­ten Aus­ein­an­der­set­zun­gen zwi­schen Pe­schmer­ga und ira­ki­schen Streit­kräf­ten auch kur­di­sche Kämp­fer be­tei­ligt wa­ren, die An­ge­hö­ri­ge der Bun­des­wehr aus­ge­bil­det ha­ben. „Wie die Aus­ge­bil­de­ten letzt­lich ein­ge­setzt wer­den, ent­schei­det die Re­gie­rung der Re­gi­on Kur­dis­tan-Irak“, heißt es in der Ant­wort der Bun­des­re­gie­rung auf die SPD-An­fra­ge. „Wir brau­chen als Par­la­men­ta­ri­er ein kla­res Bild der La­ge, um Ent­schei­dun­gen zur Man­dats­ver­län­ge­rung im De­zem­ber tref­fen zu kön­nen“, kri­ti­sier­te Hit­sch­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.