DNA ana­ly­sie­ren wie im ech­ten La­bor

Bergische Morgenpost Remscheid - - STADTPOST - VON AN­NA MAZZALUPI rem­scheid@ ber­gi­sche-mor­gen­post.de 02191 999 322 BM.Rem­scheid rp-on­li­ne.de/whatsapp

Das Bio-Tech­ni­kum führt Schü­ler von Ernst-Mo­ritz-Arndt-Gym­na­si­um und Alex­an­der-von-Hum­boldt-Schu­le in die Welt der mo­der­nen Bio­tech­no­lo­gie ein. Ver­schie­de­ne Prak­ti­ka zei­gen pra­xis­nah die La­bor­ar­beit.

In den wei­ßen Kit­teln se­hen die Fünft­kläss­ler aus wie klei­ne La­bor­mit­ar­bei­ter. In der Hand hal­ten sie ei­ne Prä­zi­si­ons­pipet­te, um ge­nau die rich­ti­ge Men­ge der En­zy­me zu ver­mi­schen. „Es ist im­mer wich­tig, dass man im La­bor sau­ber ar­bei­tet. Des­we­gen be­nutzt bit­te bei je­dem Schritt fri­sche Spit­zen“, be­tont Di­plom-Bio­lo­gin Ali­ne An­ton. Es fol­gen noch ein paar wei­te­re Er­klä­run­gen, dann dür­fen die Schü­ler auch schon da­mit be­gin­nen, her­aus­zu­fin­den, wann und bei wel­cher Tem­pe­ra­tur mit Milch, En­zy­men und Salz Frisch­kä­se ent­steht.

Das „klei­ne Kä­sela­bor“ist Teil des Bio-Tech­ni­kums, das bis heu­te Halt in Rem­scheid ge­macht hat. Das Bi­oTech­ni­kum ist ein mo­bi­les Pro­jekt in ei­nem Truck für Ju­gend­li­che ab der 5. Klas­se. Er ist mit der mo­derns­ten Bio­tech­no­lo­gie aus­ge­stat­tet. Bei ei­ner Aus­wahl zwi­schen sie­ben ver­schie­de­nen Prak­ti­ka er­hal­ten die Schü­ler Ein­bli­cke in die span­nen­de Welt der Bio­tech­nik, un­ter an­de­rem in die Le­bens­mit­tel­ana­ly­se so­wie die Wir­kungs­wei­se von En­zy­men. Be­treut wird das Pro­jekt durch drei Di­plom-Bio­lo­gen. „Es geht dar­um, dass die Schü­ler die Ar­beit und die Ab­läu­fe im La­bor se­hen und selbst aus­pro­bie­ren kön­nen“, er­klärt Di­plom-Bio­lo­ge Tim Fecht­ner.

„Die al­te In­dus­trie geht im­mer mehr zu­rück. Bio-Tech­no­lo­gie ist zu­kunfts­fä­hig. Wir wol­len un­se­re Schü­ler da­für fit ma­chen“, sagt Olaf Wie­gand, stell­ver­tre­ten­der Schul­ei­ter des Ernst-Mo­ritz-Arndt-Gym­na­si­ums (EMA). Er hat von dem Pro­jekt in der Pres­se sei­ner Hei­mat- stadt Iser­lohn ge­le­sen und war so­fort be­geis­tert. Zu­sam­men mit der Alex­an­der-von-Hum­boldt-Re­al­schu­le (AvH) wur­de der Truck im Rah­men der Ko­ope­ra­ti­on der Schu­len auf den Schul­hof der AvH ge­holt. „Das ist ein ganz wich­ti­ger Baustein in Rich­tung Be­rufs­wahl“, er­gänzt Sa­bi­ne Ernst, Schul­lei­te­rin der AvH. Vor al­lem die äl­te­ren Schü­ler sei­en be­geis­tert, in Be­rufs­fel­der bli­cken zu kön­nen, bei de­nen das so sonst nicht geht, er­klärt Wie­gand.

Für die jün­ge­ren Schü­ler ist es ein ers­tes Ken­nen­ler­nen. „Das ist ei­ne un­glaub­lich gu­te Mög­lich­keit, Din­ge zu ma­chen, die wir so sonst nicht an der Schu­le ma­chen kön­nen“, sagt Do­mi­nik Bor­gol­te, Bio-Leh­rer am EMA-Gym­na­si­um. Den ge­ne­ti­schen Fin­ger­ab­druck et­wa kön­ne er sonst nur theo­re­tisch mit dem Buch er­klä­ren. Hier ha­ben Schü­ler die Mög­lich­keit, es selbst aus­zu­pro­bie­ren und zu se­hen, was pas­siert.

„Mir ge­fällt das sehr gut. Die ha­ben hier ei­gent­lich al­les drin und man hat hier Ein­bli­cke, die man sonst nicht hat“, sagt Ka­ro­li­na (11), Schü­le­rin der 5d des EMA-Gym­na­si­ums. Sie hat die En­zy­me bei der Kä­se­pro­duk­ti­on nä­her un­ter die Lu­pe ge­nom­men. „Ich fin­de es span­nend, weil man jetzt weiß, was im Kä­se drin ist“, sagt ih­re La­bor­part­ne­rin Ay­lin (10). Vor ih­rer Teil­nah­me im Bio-Tech­ni­kum fan­den die Mäd­chen den Be­reich Bio­lo­gie nicht so span­nend.

Das dürf­te sich nun ge­än­dert ha­ben. Die AvH-Ne­unt­kläss­ler Yus­uf (15) und Abi­ga­il (15) sind be­geis­tert vom Truck. Sie ha­ben Bio als Haupt­fach und durf­ten beim Prak­ti­kum DNA ex­tra­hie­ren. „Das war cool, im La­bor zu ar­bei­ten und das selbst zu se­hen. Da ist man auch stolz“, sagt Yus­uf. Abi­ga­il fin­det: „Man lernt et­was da­zu. Ich woll­te im­mer Ärz­tin wer­den, aber hät­te nicht ge­dacht, dass das La­bor so wich­tig ist.“Ein Job in ei­nem La­bor wä­re für bei­de nun ei­ne Op­ti­on für die Be­rufs­wahl.

IHR THE­MA?

Dar­über soll­ten wir mal be­rich­ten? Sa­gen Sie es uns!

FO­TO: JÜR­GEN MOLL

Bei ei­ner Aus­wahl zwi­schen sie­ben ver­schie­de­nen Prak­ti­ka er­hal­ten die Schü­ler in dem mo­bi­len La­bor Ein­bli­cke in die span­nen­de Welt der Bio­tech­nik, et­wa in die Le­bens­mit­tel­ana­ly­se.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.