Thys­sen­krupp ringt um die Zu­kunft des Stahl­ge­schäfts

Bergische Morgenpost Wermelskirchen - - WIRTSCHAFT -

DÜS­SEL­DORF (ma­xi/kib) Bei Thys­sen­krupp wird mit har­ten Ban­da­gen um die Zu­kunft des Stahl­ge­schäfts ge­run­gen. Ei­ne un­ge­wöhn­li­che Ko­ali­ti­on aus Ar­beit­neh­mer­ver­tre­tern und dem Fi­nanz­in­ves­tor Ce­vi­an op­po­niert dem Ver­neh­men nach ge­gen die Plä­ne von Thys­sen­krupp-Chef Hein­rich Hie­sin­ger, den Stahl vom Kon­zern ab­zu­tren­nen und in ein Ge­mein­schafts­un­ter­neh­men mit Ta­ta Steel ein­zu­brin­gen. Un­ter­stützt wer­de Hie­sin­ger da­bei von der Krup­pStif­tung, mit gut 23 Pro­zent noch im­mer der wich­tigs­te Ak­tio­när des Tra­di­ti­ons­kon­zerns. Der Kon­zern woll­te sich da­zu ges­tern auf An­fra­ge nicht äu­ßern.

Thys­sen­krupp hat­te am Mon­tag über­ra­schend ei­ne für ges­tern ge­plan­te Auf­sichts­rats­sit­zung ab­ge­sagt, bei der die Wei­chen für die Stahl­fu­si­on ge­stellt wer­den soll­ten. Hie­sin­ger brau­che mehr Zeit, um den Kon­trol­leu­ren die Lo­gik des Zu­sam­men­schlus­ses zu er­läu­tern, hieß es in in­for­mier­ten Krei­sen. Kri­ti­siert wur­de un­ter an­de­rem, dass er an­de­re Op­tio­nen wie ei­ne Ab­spal­tung der Tech­no­lo­gie­spar­te ver­bun­den mit ei­nem Bör­sen­gang vor­schnell ver­wor­fen ha­be. Das könn­te Hie­sin­ger In­si­dern zu­fol­ge nun in die Bre­douil­le brin­gen. Die IG Me­tall hat­te sich von An­fang an ge­gen die Fu­si­on aus­ge­spro­chen, sie fürch­tet um die Zu­kunft der 22.000 Stahl­ar­beits­plät­ze in NRW. Ei­ne Ab­spal­tung wür­de auch der Stra­te­gie des Fi­nanz­in­ves­tors Ce­vi­an, mit 15 Pro­zent zweit­größ­ter An­teils­eig­ner, ent­spre­chen.

Auf ei­ner gro­ßen De­mons­tra­ti­on in Bochum wol­len Be­triebs­rat und IG Me­tall am 22. Sep­tem­ber pro­tes­tie­ren, zwei Ta­ge vor der Bun­des­tags­wahl. Soll­te die Ent­schei­dung über ei­ne Grund­satz­ei­ni­gung bei der nächs­ten Sit­zung des Thys­sen­krupp-Auf­sichts­rats am 23./24. Sep­tem­ber auf der Ta­ges­ord­nung ste­hen, rech­ne er mit ei­ner ge­schlos­se­nen Ab­leh­nung durch die Ar­beit­neh­mer­ver­tre­ter, sag­te Stahl-Be­triebs­rats­chef Gün­ter Back.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.