Kul­tur­in­itia­ti­ve ruft ei­ne „ Jazz-Ma­ti­nee“ins Le­ben

Bergische Morgenpost Wermelskirchen - - BERGISCHE KULTUR - VON THO­MAS WINTGEN

WERMELSKIRCHEN An je­dem drit­ten Sonn­tag im Mo­nat gibt es – Start­schuss ist am 15. Ok­to­ber – in Haus Eif­gen ab 11 Uhr ei­ne Jazz-Ma­ti­nee. „Wir möch­ten das als Rei­he in den Köp­fen der Jaz­zf­reun­de lang­fris­tig eta­blie­ren“, sagt Micha­el Re­gen­brecht, sel­ber Jazz­gi­tar­rist und im Ver­ein Kul­tur­in­itia­ti­ve 2. Vor­sit­zen­der. Der Fix­ter­min sol­le sich ab­spei­chern.

Die Stil­rich­tung der Ma­ti­nee-Rei­he ist nicht fest­ge­legt – das heißt, die Pa­let­te kann brei­ter aus­fal­len. We­sent­lich ist den ak­ti­ven wie pas­si­ven Initia­tiv-Mu­si­kern, dass die Qua­li­tät stimmt. Den­noch wird es bis auf Wei­te­res kei­ne Kas­se ge­ben, son­dern den be­rühm­ten Hut – wenn auch mit der Er­war­tung, dass nicht Geiz geil ist, son­dern Qua­li­tät ho­no­riert wer­den muss. „Das Pu­bli­kum schätzt das schon wert“, glaubt Re­gen­brecht.

Die Idee der fes­ten Ein­rich­tung ei­ner Mu­sik­rei­he an je­dem drit­ten Sonn­tag sei nicht nur ei­gen­nüt­zig, son­dern ha­be auch Vor­tei­le für an- de­re Ver­an­stal­ter. Denn wer in dem „rüh­ri­gen Wermelskirchen, wo ei­ni­ges los ist“(Re­gen­brecht) Über­schnei­dun­gen be­fürch­ten muss, kön­ne sich ab so­fort an die­sem Fi­xum ori­en­tie­ren.

Die Kul­tur­in­itia­ti­ve, die sich „in man­chen Be­rei­chen nicht ret­ten kann vor lau­ter An­fra­gen“, hat für die Gast­mu­si­ker ei­ni­ges zu bie­ten. Flü­gel und Schlag­zeug ste­hen eben­so be­reit wie die Ton­tech­nik, die heu­te kei­ner Misch­pul­te mehr be­darf, son­dern die ge­wis­ser­ma­ßen auf dem Mo­ni­tor des PCs ab­ge­bil­det wird. „Wir kön­nen zehn Spu­ren und mehr auf­neh­men, ein Roh­mix dar­aus pro­du­zie­ren und letzt­lich so­gar ab­mi­xen“, er­klärt Re­gen­brecht.

Den Auf­takt macht am Sonn­tag, 15. Ok­to­ber, die West­fa­len-Big­Band aus Hal­tern am See und Um­ge­bung. Band-Spre­cher Wer­ner Tho­me kün­digt für den Auf­tritt Big­Band-Klas­si­ker an: Ti­tel von Du­ke El­ling­ton oder Count Ba­sie bei­spiels­wei­se, von Frank Si­na­tra oder auch sol­che, die Rob­bie Wil­li­ams ge­nutzt hat. Micha­el Re­gen­brecht spricht von ei­nem „tol­len Re­per- toire“– ein we­nig dem der „Bras­shop­pers“äh­nelnd.

Am 19. No­vem­ber geht es wei­ter mit „Kras­kes Knus­per-Jazz“. Das neu­es­te Pro­jekt der Sän­ge­rin Hei­ke Kras­ke ver­bin­det deut­sche Tex­te mit wun­der­ba­ren Jazz­me­lo­di­en. Mit von der Par­tie sind dann Ean Gid­man (Sax, Flö­te), Rolf von Ameln (Kla­vier), Gerd Bren­ner (Kon­tra­bass) so­wie Uli Schmidt (Schlag­zeug).

Die „knusp­ri­ge“Mi­schung aus Jazz-Stan­dards, -Schla­gern und Pop­songs wird in den Stil­rich­tun­gen Swing, la­tein­ame­ri­ka­ni­scher Bos­sa No­va oder ge­fühl­vol­le Bal­la­de prä­sen­tiert und auch noch mit deut­schen Tex­ten ser­viert – ei­ne Aus­wahl wun­der­ba­rer Mu­sik von Ca­te­ri­na Va­len­te, Götz Als­mann, Man­fred Krug, Hil­de­gard Knef oder Ro­ger Ci­ce­ro und auch ei­ge­ne Tex­te. Für den 18. März ist be­reits der be- kann­te Jazz­gi­tar­rist Frank Haun­schild ge­bucht.

Im De­zem­ber 2017 pau­siert die neue Rei­he, um Les Se­ar­le und dem Christ­mas-Jazz-Team nicht in die Que­re zu kom­men. Der Pia­nist und Sa­xo­fo­nist wie­der­holt am 17. De­zem­ber das Kon­zert, das ei­ne Wo­che zu­vor im Teo Ot­to Thea­ter – dort be­reits zum zehn­ten Mal – im Foy­er statt­ge­fun­den ha­ben wird. Mit da­bei sind Alex­an­dra Ne­u­mann (Ge­sang), Mar­cel Was­ser­fuhr (Schlag­zeug), Jo­han­nes Behr (Gi­tar­re), Paul-G. Ul­rich (Bass – einst Boo­gie­Woo­gie-Com­pa­ny).

Micha­el Re­gen­brecht ist ge­spannt. „Wir müs­sen Er­fah­run­gen sam­meln und se­hen, wie sich das ent­wi­ckelt“, er­klärt er. Ihm ist auch klar, dass sich die Schlag­zahl an so be­mer­kens­wer­ten Kon­zer­ten wie dem der Was­ser­fuhr-Brü­der wohl nicht auf­recht­er­hal­ten lässt.

FO­TO: THO­ME

Kommt nach Wermelskirchen: Die West­fa­len-Big-Band ist am 15. Sep­tem­ber (11 Uhr) in Haus Eif­gen zu Gast.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.