Schuh­kar­tons schen­ken pu­re Freu­de

Die Ak­ti­on „Weih­nach­ten im Schuh­kar­ton“ist an­ge­lau­fen. Die Ge­schen­ke werden un­ter an­de­rem an be­dürf­ti­ge Kin­der vor al­lem in Ost­eu­ro­pa ver­teilt. In Wer­mels­kir­chen kön­nen bis zum 15. No­vem­ber die Päck­chen ab­ge­ge­ben werden.

Bergische Morgenpost Wermelskirchen - - WERMELSKIRCHENER ANZEIGER - VON MICHA­EL IN’T ZANDT

Wie „Weih­nach­ten im Schuh­kar­ton“das Le­ben von Kin­dern nach­hal­tig be­ein­flusst, zeigt Va­len­ti­nas Ge­schich­te: Mitt­ler­wei­le lebt und stu­diert die jun­ge Er­wach­se­ne in Deutsch­land; auf­ge­wach­sen ist sie je­doch in Li­tau­en – oh­ne El­tern, oh­ne Geld, oh­ne Per­spek­ti­ve. Dort er­hielt sie vor 14 Jah­ren ein Schuh­kar­ton-Ge­schenk. Das Päck­chen mach­te Lie­be für sie greif­bar. Die­ses Er­leb­nis präg­te Va­len­ti­na so sehr, dass sie zum ver­gan­ge­nen Weih­nachts­fest mit „Weih­nach­ten im Schuh­kar­ton“in ihr Hei­mat­land zu­rück­ge­reist ist, um an­de­ren Kin­dern die­sel­be Bot­schaft zu ver­mit­teln: „Du bist ge­liebt. Du bist wert­voll und je­mand denkt an dich“.

Wer da­zu bei­tra­gen möch­te, auch an­de­ren Kin­dern die­se Bot­schaft zu­kom­men zu las­sen, kann bis zum 15. No­vem­ber auch in Wer­mels­kir­chen sei­ne Päck­chen­spen­den ab­ge­ben. Ver­teilt werden die Ge­schen­ke in die­sem Jahr un­ter an­de­rem in der Ukrai­ne, Mol­dau, Ge­or­gi­en und Ru­mä­ni­en. Über­reicht werden sie im Rah­men von Weih­nachts­fei­ern, die von zehn­tau­sen­den Kir­chen­ge­mein­den un­ter­schied­li­cher Kon­fes­sio­nen vor­be­rei­tet werden.

„Das An­lie­gen der Ak­ti­on ist es, mehr als ei­nen Glücks­mo­ment zu schen­ken. Die be­schenk­ten Mäd­chen und Jun­gen le­ben in schwie­ri­gen Si­tua­tio­nen. ‚Mit ,Weih­nach­ten im Schuh­kar­ton‘ werden sie er­mu­tigt, neue Kraft zu schöp­fen und im Glau­ben Hoff­nung zu fin­den“, fasst Jen­ni­fer Tho­mas, Sam­mel­punkt­lei­te­rin für Wer­mels­kir­chen, das An­lie­gen zu­sam­men. Fer­ner bie­ten die lo­ka­len Part­ner den Kin­dern und ih­ren Fa­mi­li­en ganz prak­ti­sche Hil­fe – von Haus­auf­ga­ben­be­treu­ung bis Es­sens­aus­ga­be an. Oft er­mög­li­chen die­se An­ge­bo­te die Ent­ste­hung per­sön­li­cher Be­zie­hun­gen, durch die die Fa­mi­li­en so­zia­len An­schluss fin­den.

Jen­ni­fer Tho­mas be­tont: „Va­len­ti­nas Ge­schich­te steht da­bei ex­em­pla­risch für Mil­lio­nen Kin­der, de­ren Le­ben in­ner­halb der letz­ten Jahr­zehn­te durch ‚Weih­nach­ten im Schuh­kar­ton’ ei­ne po­si­ti­ve Wen­dung er­fuhr.“

Seit 1993 wur­den im Rah­men der glo­ba­len Ak­ti­on „Ope­ra­ti­on Christ­mas Child“be­reits über 157 Mil­lio­nen Kin­der er­reicht. Al­lein 2017 gin­gen et­wa elf Mil­lio­nen Päck­chen auf die Rei­se. Im deutsch­spra­chi­gen Eu­ro­pa wur­den im Jahr 2017 über 400.000 Ge­schenk­pa­ke­te ge­sam­melt, die vor­wie­gend in Ost­eu­ro­pa ver­teilt wur­den. Wer­mels­kir­che­ner pack­ten im letz­ten Jahr 1298 Schuh­kar­tons. Jen­ni­fer Tho­mas hofft, dass sich auch die­ses Jahr vie­le Bür­ger, Un­ter­neh­men, Schu­len, Ki­tas und Kir­chen­ge­mein­den mo­ti­vie­ren las­sen, sich an der Ak­ti­on zu be­tei­li­gen.

Je­der kann mit­ma­chen: Acht Eu­ro pro be­schenk­tes Kind zu­rück­le­gen – da­mit wird die Durch­füh­rung der Ge­samt­ak­ti­on fi­nan­ziert. Ent­we­der ei­nen vor­ge­fer­tig­ten Schuh­kar­ton un­ter be­stel­len oder den De­ckel und Bo­den

www.jetzt-mit­pa­cken.de

ei­nes ei­ge­nen Schuh­kar­tons se­pa­rat mit Ge­schenk­pa­pier be­kle­ben. Das Päck­chen mit neu­en Ge­schen­ken für ei­nen Jun­gen oder ein Mäd­chen der Al­ters­klas­se zwei bis vier, fünf bis neun oder zehn bis 14 Jah­ren fül­len. Be­währt hat sich ei­ne Mi­schung aus Klei­dung, Spiel­sa­chen, Schul­ma­te­ria­li­en, Hy­gie­ne­ar­ti­keln und Sü­ßig­kei­ten. Pack­tipps und Hin­wei­se, was nicht ein­ge­packt werden soll­te, sind im Fly­er zu fin­den, der über­all in Wer­mels­kir­chen aus­liegt. Ist al­les vor­be­rei­tet, den Schuh­kar­ton dann ein­fach bis zum 15. No­vem­ber zur nächst­ge­le­ge­nen Ab­ga­be­stel­le brin­gen.

FO­TO: THO­MAS

Nat­ha­lie Sy­mol­ka (l.) und Jen­ni­fer Tho­mas wer­ben für die Ak­ti­on „Weih­nach­ten im Schuh­kar­ton“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.