Kaum noch Schwarz­wild in Dä­ne­mark

Bersenbrucker Kreisblatt - - NORDWEST -

FLENS­BURG Der Be­stand frei le­ben­der Wild­schwei­ne in Dä­ne­mark ist seit An­fang 2018 von et­wa 150 auf heu­te rund zehn Tie­re re­du­ziert wor­den. Dies teil­te ein Spre­cher der dä­ni­schen Na­tur­ver­wal­tung (Na­tur­s­ty­rel­sen) auf Nach­fra­ge mit.

Auch der um­strit­te­ne Wild­schwein­zaun zum Schutz vor der Afri­ka­ni­schen Schwei­ne­pest (ASP) ent­lang der deutsch-dä­ni­schen Gren­ze trägt dem­nach zur Re­du­zie­rung der Po­pu­la­ti­on bei. „Die Über­wa­chung des Zauns und die re­gel­mä­ßi­gen phy­si­schen Kon­trol­len der ge­sam­ten Zaun­län­ge zei­gen kei­ner­lei Spu­ren von Wild­schwei­nen, die von Deutsch­land nach Dä­ne­mark ein­ge­wan­dert wä­ren.“Al­les in al­lem schei­ne die Kom­bi­na­ti­on der Maß­nah­men, dar­un­ter der Zaun, aber auch die in­ten­si­ve Jagd, zu wir­ken, so der Spre­cher.

Die Be­fürch­tun­gen von Kri­ti­kern des Wild­schwein­zauns, dass Re­he und Hir­sche in gro­ßer Zahl an dem et­wa 1,50 Me­ter ho­hen Bau­werk hän­gen blei­ben und sich töd­lich ver­let­zen, schei­nen sich nicht zu be­wahr­hei­ten: Die Na­tur­ver­wal­tung hat ei­ge­nen An­ga­ben zu­fol­ge Kennt­nis von drei Re­hen und zwei Rot­hir­schen, die im Zaun ver­en­det sind.

Be­dro­hung für Ex­port

An­ge­sichts der gro­ßen Be­deu­tung der Schwei­ne­pro­duk­ti­on für die dä­ni­sche Wirt­schaft nimmt das Le­bens­mit­tel­mi­nis­te­ri­um in Ko­pen­ha­gen das Auf­tre­ten der ASP in Deutsch­land ernst. „Die Krank­heit stellt ei­ne Be­dro­hung für den Ex­port der dä­ni­schen Land­wirt­schaft au­ßer­halb der EU dar. Des­halb tun wir al­les, was wir kön­nen, um die Afri­ka­ni­sche Schwei­ne­pest aus Dä­ne­mark her­aus­zu­hal­ten“, er­klär­te Le­bens­mit­tel­mi­nis­ter Mo­gens Jen­sen be­reits knapp zwei Wo­chen nach der Be­stä­ti­gung des ers­ten ASPFalls in Deutsch­land. Das Mi­nis­te­ri­um sieht das Land gut auf­ge­stellt, um die Krank­heit au­ßer Lan­des zu hal­ten. Von neu­en Maß­nah­men sieht das Mi­nis­te­ri­um des­halb ab, auch die Ri­si­ko­be­wer­tung durch die dä­ni­sche Le­bens­mit­tel­ver­wal­tung wur­de bei „sehr nied­rig“be­las­sen.

In Deutsch­land war die Tier­seu­che zu­letzt bei ei­nem to­ten Wild­schwein in Bran­den­burg nach­ge­wie­sen wor­den. In den fol­gen­den Ta­gen wur­den wei­te­re to­te in­fi­zier­te Wild­schwei­ne ent­deckt.

Fo­to: dpa/Frank Mol­ter

Um­strit­ten: der Zaun an der Gren­ze.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.