Elek­tro-SUV ID.4 er­gänzt VW-Flot­te

Bersenbrucker Kreisblatt - - WIRTSCHAFT -

WOLFS­BURG/DRES­DEN Mit dem kom­pak­ten Sport­ge­län­de­wa­gen (SUV) ID.4 will Volks­wa­gen sei­ne Elek­tro­flot­te wei­ter aus­bau­en. Ges­tern Abend wur­de der Mit­tel­klas­se­wa­gen im In­ter­net und zeit­gleich in Eu­ro­pa, Chi­na und den USA vor­ge­stellt. Ge­baut wer­den soll das Mo­dell – wie auch der ID.3 – zu­nächst in Zwi­ckau. Die Pro­duk­ti­on war be­reits En­de Au­gust an­ge­lau­fen, der­zeit wer­den rund 50 Fahr­zeu­ge täg­lich in dem säch­si­schen Werk her­ge­stellt. Ge­gen En­de des Jah­res soll der ID.4 mit ei­ner Reich­wei­te bis zu 520 Ki­lo­me­tern auf den Markt kom­men.

Bis 2025 sol­len jähr­lich 1,5 Mil­lio­nen Elek­tro­fahr­zeu­ge der Mar­ke Volks­wa­gen ge­baut wer­den, dar­un­ter rund 500 000 ID.4, sag­te ein Spre­cher bei der Prä­sen­ta­ti­on. VW will den ID.4 aber auch in Asi­en und Nord­ame­ri­ka bau­en, im chi­ne­si­schen An­ting soll die Fer­ti­gung eben­falls noch 2020 be­gin­nen.

Der Elek­tro-SUV soll die EMo­bi­li­tät laut Volks­wa­gen aus der Ni­sche ho­len und für ein Mas­sen­pu­bli­kum taug­lich ma­chen. Als „Welt­au­to“will Volks­wa­gen den ID.4 ver­mark­ten und da­mit die stei­gen­de Nach­fra­ge nach kom­pak­ten Ge­län­de­wa­gen be­die­nen. Bis 2024 flie­ßen kon­zern­weit 33 Mil­li­ar­den Eu­ro in den Aus­bau des elek­tri­schen An­ge­bots mit rund 70 Mo­del­len.

Der ID.4 soll ge­gen En­de des Jah­res auf den Markt kom­men.

Fo­to: dpa/Ro­bert Micha­el

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.