Zeit­fah­ren im­mer be­lieb­ter

Rad­sport­grup­pe Alf­hau­sen-Ries­te freut sich über Re­so­nanz

Bersenbrucker Kreisblatt - - SG BERSENBRÜC­K / LOKALSPORT - Von Ilo­na Eben­thal auf La­ge.

RIES­TE Out­door­sport wird zu­neh­mend be­lieb­ter. 23 Teil­neh­mer ver­zeich­ne­te die Rad­sport­grup­pe Alf­hau­senRies­te beim Renn­rad-Zeit­fah­ren. Wäh­rend das Sie­ger­team ei­ne Top-Zeit ein­fuhr, mach­ten ei­ni­gen Rad­lern Pan­nen zu schaf­fen.

Wo sich sonst die Fuß­bal­ler tum­meln, fan­den sich an die­sem Sonn­tag­mor­gen Renn­rad­fah­rer ein. Ne­ben dem Pa­vil­lon auf dem Sport­platz des SC Ries­te hat­ten die Or­ga­ni­sa­to­ren des jähr­li­chen Zeit­fah­rens, Anneli und Wil­fried Pött­ker, ei­nen Tisch auf­ge­baut, an dem die Nen­nun­gen er­folg­ten. Je­weils ei­nem der stärks­ten Fah­rer der Rad­sport­grup­pe Alf­hau­sen-Ries­te wur­den wei­te­re Team­fah­rer zu­ge­lost. Neu­lin­ge bei die­sem Ren­nen wa­ren vier

Der Start zum Renn­rad-Zeit­fah­ren er­folg­te am Sport­ler­heim

Rad­ler von „Ulis Spaß­brem­sen“aus Neu­en­kir­chen-Vör­den, die mit ih­rem „Prä­si­den­ten“Ul­rich In der Wi­sche erst­mals da­bei sein woll­ten.

Die Stre­cke mit der Län­ge von 43 Ki­lo­me­tern wur­de in der ers­ten Run­de ge­mein­sam mit al­len Teil­neh­mern ge­fah­ren. Wil­fried Pött­ker, der

Grup­pe zu­nächst an­führ­te, tauch­te nach we­ni­gen Mi­nu­ten mit ei­nem Teil­neh­mer wie­der auf. Bei des­sen Fahr­rad war be­reits in der La­ger Al­lee ei­ne Spei­che ab­ge­ris­sen. Ein Pech, das schmun­zelnd zur Kennt­nis ge­nom­men wur­de, wäh­rend die Re­pa­ra­tur­ar­bei­ten so­fort ein­setz­ten. Bei­de Rad­ler fuh­ren dann in die an­de­re Rich­tung - dem Tross ent­ge­gen.

Nach der Rück­kehr der Grup­pe und ei­ner kur­zen Pau­se zum Auf­fül­len der Trink­fla­schen ging es un­ter Zeit­nah­me durch Anneli Pött­ker für die sechs Drei­erTeams und ein Fün­fer-Team nach­ein­an­der auf den er­neu­ten Rund­kurs, bei dem es nun auf die Ge­schwin­dig­keit an­kam. Das Sie­ger­team fuhr be­reits nach ei­ner St­un­de und acht Mi­nu­ten ins Ziel und er­reich­te so­mit ei­ne Durch­schnitts­ge­schwin­dig­keit von 37,9 km/h. Ei­ne TopZeit, denn „es gab kaum Stei­gun­gen“, er­klär­te Hu­ber­tus Kru­se, der die Or­ga­ni­sa­ti­on „per­fekt“und die Stre­cke „klas­se“fand. Der Dam­mer ge­hör­te zu „Ulis Spaß­brem­sen“und ge­wann erst­mals den Sie­ger­po­kal zu­sam­men mit den Alf­hau­se­ner Sport­lern Stefan Mey­er und Thomas Speck­jo­hann, die be­reits im Vor­jahr er­folg­reich wa­ren.

50 Eu­ro für Po­dest­platz

Ei­ni­ge Mi­nu­ten nach dem Sie­ger­team ka­men dann die rest­li­chen Fah­rer „Schlag auf Schlag“kurz nach­ein­an­der ins Ziel mit Durch­schnitts­zei­ten von rund 34 km/h. Platz zwei si­cher­ten sich Her­mann Schüt­te (Alf­hau­sen), Fa­bi­an Lutt­mer (Ries­te) und Wer­ner Hü­dep­ohl (Ries­te). Platz drei ging an das Fün­ferTeam mit Ade­le Hucht­käm­per (Alf­hau­sen), Uwe Thye (Ries­te), Lud­ger Schnuck (Ries­te), Uli Schmidt (Neu­en­kir­chen) und Rei­ni Klo­se (Hol­dorf ). Für die drei erst­plat­zier­ten Grup­pen gab es je­weils 50 Eu­ro, für Platz eins auch ei­nen Po­kal. Ge­spon­sert wur­de das Ren­nen durch das VGH-Bü­ro Frank Holt­haus, den Ma­ler­be­trieb Hes­se und die Fir­ma De­li­ca­to.

Die Po­kal­über­ga­be er­folg­te im Bei­sein von Richard St­ein­kamp, dem SC Ries­teVor­sit­zen­den, der mit sei­nem Pa­vil­lon-Team für iso­to­ni­sche Ge­trän­ke sorg­te. Or­ga­ni­sa­tor Wil­fried Pött­ker war mit dem Ablauf bes­tens zu­frie­den, auch wenn in Mal­gar­ten ein zwei­ter Fah­rer auf­grund ei­ner Pan­ne aus­schei­den muss­te. Die Rad­sport­grup­pe Alf­hau­sen-Ries­te gibt es seit 2003. Sie hat mehr als 20 ak­ti­ve Mit­glie­der. Ge­fah­ren wird je­den Sonn­tag die glei­che Run­de von rund 35 Ki­lo­me­tern so­wie mitt­wochs „in al­le Rich­tun­gen“, so Anneli Pött­ker, mit wech­seln­den Stre­cken­ver­läu­fen bis zu 80 Ki­lo­me­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.