Bersenbrucker Kreisblatt

Pri­va­te Tref­fen nur noch mit fünf Per­so­nen

Bund und Län­der ei­ni­gen sich auf neue Co­ro­na-Re­geln / Weih­nachts­fe­ri­en be­gin­nen zwei Ta­ge frü­her

-

HAN­NO­VER/BER­LIN Bund und Län­der ha­ben ges­tern bis in den spä­ten Abend über wei­ter rei­chen­de Co­ro­na-Maß­nah­men für die kom­men­den Wo­chen ver­han­delt. Der Teil­Lock­down wird dem­nach zu­nächst bis zum 20. De­zem­ber ver­län­gert. Die Teil­neh­mer gin­gen aber da­von aus, dass die Be­schrän­kun­gen noch bis An­fang Ja­nu­ar er­for­der­lich sein wer­den. Nie­der­sach­sens Mi­nis­ter­prä­si­dent Ste­phan Weil (SPD) hat­te zu­vor be­reits an­ge­kün­digt, die Be­schlüs­se na­he­zu un­ver­än­dert um­set­zen zu wol­len. Was ab dem 1. De­zem­ber gel­ten soll:

Kon­takt­be­schrän­kun­gen: Zu­sam­men­künf­te mit Freun­den, Ver­wand­ten und Be­kann­ten sol­len stren­ger be­grenzt wer­den – auf den ei­ge­nen und ei­nen wei­te­ren Haus­halt, je­doch in je­dem Fall auf ma­xi­mal fünf Per­so­nen. Kin­der bis 14 Jah­re sol­len hier­von aus­ge­nom­men sein. „Wir brau­chen noch ein­mal ei­ne Kraft­an­stren­gung“, sag­te Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (CDU) nach den Ver­hand­lun­gen. Da­zu ge­hör­ten wei­ter Ge­duld, So­li­da­ri­tät und Dis­zi­plin.

Weih­nach­ten und Sil­ves­ter: Über Weih­nach­ten sol­len die Be­schrän­kun­gen ge­lo­ckert

wer­den. So sol­len vom 23. De­zem­ber an Tref­fen „im engs­ten Fa­mi­li­en- oder Freun­des­kreis“mög­lich sein, und zwar bis ma­xi­mal zehn Per­so­nen – Kin­der bis 14 aus­ge­nom­men. Wenn mög­lichst vie­le sich im De­zem­ber an die Co­ro­na-Re­geln hiel­ten, wer­de es „gut ver­tret­bar sein, die Kon­takt­be­schrän­kun­gen über Weih­nach­ten bis zum 1. Ja­nu­ar zu lo­ckern“, sag­te Weil am Abend. Die Weih­nachts-Re­geln wür­den dann auch an Sil­ves­ter gel­ten.

Schu­len: Wie in Nord­rheinWest­fa­len be­gin­nen die Weih

nachts­fe­ri­en auch in Nie­der­sach­sen die­ses Jahr zwei Ta­ge frü­her. Nach An­ga­ben des Kul­tus­mi­nis­te­ri­ums in Han­no­ver soll Frei­tag, der 18. De­zem­ber, der letz­te Schul­tag die­ses Jah­res sein. Ur­sprüng­lich war der 22. De­zem­ber als letz­ter Schul­tag vor Weih­nach­ten ge­plant. Nach hin­ten sol­len die Fe­ri­en aber nicht ver­län­gert wer­den. Dem­nach wür­de die Schu­le wie ge­plant am Mon­tag, 11. Ja­nu­ar, wie­der be­gin­nen. Für den 17. und 18. De­zem­ber kön­nen El­tern ih­re Kin­der zu­dem form­los von der Schu­le be­frei­en las­sen.

Ein­zel­han­del: Der Groß- und Ein­zel­han­del soll wei­ter ge­öff­net blei­ben – aber un­ter stren­ge­ren Auf­la­gen für grö­ße­re Ge­schäf­te. Dem­nach soll künf­tig gel­ten, dass sich in Ge­schäf­ten mit ei­ner Ver­kaufs­flä­che von bis zu 800 Qua­drat­me­tern höchs­tens ei­ne Per­son pro 10 Qua­drat­me­ter Ver­kaufs­flä­che be­fin­den soll. In grö­ße­ren Ge­schäf­ten ist ge­plant, dass je­dem Be­su­cher durch­schnitt­lich 20 Qua­drat­me­ter zur Ver­fü­gung ste­hen.

Er­wei­ter­te Mas­ken­pflicht: Au­ßer­dem soll im Groß- und

Ein­zel­han­del die Mas­ken­pflicht er­wei­tert wer­den. Sie soll künf­tig auch vor Ein­zel­han­dels­ge­schäf­ten und auf Park­plät­zen gel­ten.

Gas­tro­no­mie und Frei­zeit­ein­rich­tun­gen: Be­reits vor den Bund-Län­der- Ge­sprä­chen hat­te sich ab­ge­zeich­net, dass die Men­schen sich auf ei­ne Ver­schär­fung des TeilLock­downs im De­zem­ber ein­stel­len müs­sen. So blei­ben Re­stau­rants und Kn­ei­pen so­wie Kul­tur- und Frei­zeit­ein­rich­tun­gen auch wei­ter­hin ge­schlos­sen. Die so­ge­nann­ten No­vem­ber­hil­fen für vom Teil-Lock­down be­trof­fe­ne Fir­men, Ein­rich­tun­gen und Men­schen sol­len im De­zem­ber fort­ge­führt wer­den.

Teil­wei­ses Böl­ler­ver­bot: Sil­ves­ter­feu­er­werk soll es we­ni­ger ge­ben: Bund und Län­der emp­feh­len den Bür­gern, zum Jah­res­wech­sel auf die Böl­le­rei zu ver­zich­ten. Auf be­leb­ten Plät­zen und Stra­ßen soll die Ver­wen­dung von Py­ro­tech­nik un­ter­sagt wer­den.

So geht es jetzt wei­ter: Heu­te sol­len die kom­mu­na­len Spit­zen­ver­bän­de in Nie­der­sach­sen Ge­le­gen­heit zur Stel­lung­nah­me be­kom­men. Am Mon­tag gibt es noch ei­ne Son­der­sit­zung des Land­ta­ges, und am Di­ens­tag soll die neue Co­ro­na-Ver­ord­nung des Lan­des in Kraft tre­ten. Bis da­hin sind noch Än­de­run­gen an den vor­ge­stell­ten Plä­nen mög­lich.

 ?? Fo­to: dpa/Fri­so Gentsch ?? Ste­phan Weil
Fo­to: dpa/Fri­so Gentsch Ste­phan Weil

Newspapers in German

Newspapers from Germany