Bersenbrucker Kreisblatt

Zoll: Ach­tung beim Shop­pen im Netz

-

OS­NA­BRÜCK Vor weih­nachts­zeit be­deu­tet Shop­ping­zeit. Was vie­le On­li­ne­käu­fer da­bei nicht­wis­sen: Wird das Pa­ket aus ei­nem Nicht-EU-Land ver­schickt, kommt der Zoll ins Spiel – und das gleich in mehr­fa­cher Hin­sicht. Der Os­na­brü­cker Zoll gibt Tipps, wor­auf es zu ach­ten gilt.

Wenn Käu­fer Wa­ren bei ei­nem On­li­nehänd­ler in ei­nem Dritt­land be­stel­len, fal­len mög­li­cher­wei­se bei der Ein­fuhr zu­sätz­li­che Zöl­le und Ein fuhr um­satz­steu­er an. Bei ver­brauch er­steu­er­pflich­ti­gen Wa­ren wie Al­ko­hol kann es so­gar sein, dass noch Ver­brauch­steu­ern be­zahlt wer­den müs­sen. Fol­gen­de Be­stim­mun­gen gel­ten:

– bei ei­nem Wa­ren­wert bis 22 Eu­ro fal­len kein Zoll und kei­ne Ein fuhr um­satz­steu­er an – Ver­brauch­steu­ern wer­den bei­spiels­wei­se für Al­ko­hol und Ta­bak er­ho­ben – bei ei­nem Wa­ren­wert über 22 Eu­ro bis 150 Eu­ro wer­den ei­ne Ein fuhr um­satz­steu­er( der­zeit von 19 auf 16 Pro­zent bzw. von sie­ben auf fünf Pro­zent re­du­ziert) und ge­ge­be­nen­falls Ver­brauch­steu­ern er­ho­ben – bei ei­nem Wa­ren­wert über 150 Eu­ro fal­len ne­ben der Ein fuhr um­satz­steu­er auch der wa­ren­ab­hän­gi­ge Zoll und ge­ge­be­nen­falls die Ver­brauch­steu­ern an.

Wenn das Pa­ket beim Zoll lan­det, fin­det der Be­stel­ler ein In­fo-Kärt­chen der Post in sei­nem Brief­kas­ten. Auf die­sem ist das Zoll­amt an­ge­ge­ben, bei dem die Sen­dung ab­ge­holt wer­den muss, und auch, wel­che Un­ter­la­gen mit­zu­brin­gen sind.

Seit Fe­bru­ar müs­sen Post­sen­dun­gen nicht mehr zwin­gend per­sön­lich beim Zoll­amt ab­ge­holt wer­den.

In­for­ma­tio­nen gibt es un­ter www.zoll.de oder in der App „Zoll und Post“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany