Bersenbrucker Kreisblatt

Ba­j­ric-Ham­mer be­schert Lot­te drei Punk­te

Sport­freun­de schla­gen Aa­chen nach 80 Mi­nu­ten in Über­zahl mit 1:0 / Sieg­los-Se­rie be­en­det

- Von Chris­toph Schil­ling­mann Sports · Soccer · Sportfreunde Lotte · Aachen · Aachen · Sidney L. Stürmer · Fafnir · Cottbus

LOT­TE Die Se­rie von sie­ben sieg­lo­sen Spie­len ist be­en­det: Fuß­ball-Re­gio­nal­li­gist Sport­freun­de Lot­te be­sieg­te Ale­man­nia Aa­chen im Sta­di­on am Lot­ter Kreuz nach 80 Mi­nu­ten in Über­zahl glück­lich, aber nicht un­ver­dient mit 1:0. Das Tor des Ta­ges er­ziel­te Mit­tel­feld­spie­ler Di­no Ba­j­ric mit ei­nem sat­ten Schuss.

Al­ler­dings er­wisch­te die Ale­man­nia den bes­se­ren Start. Der ehe­ma­li­ge SFLSpie­ler Flo­ri­an Da­vid Rü­ter fiel mit zwei star­ken Tor­ab­schlüs­sen auf, die SFL-Tor­hü­ter Jhon­ny Peitz­mei­er aber si­cher ab­wehr­te (5./8.). So hat­te Aa­chen in den ers­ten knapp zehn Mi­nu­ten mehr vom Spiel, die Sport­freun­de agier­ten zu­nächst vor­sich­tig.

Das än­der­te sich schlag­ar­tig, als Stür­mer Con­rad Azong dem Aa­che­ner In­nen­ver­tei­di­ger Alex­an­der Hein­ze den Ball weg­spit­zel­te und freie Bahn aufs Tor ge­habt hät­te. Doch der Gäs­te-Ka­pi­tän brach­te Azong zu Fall. Die Hand von Schieds­rich­ter Jörn Schä­fer ging di­rekt an die Ge­säß­ta­sche, aus der er die Ro­te Kar­te zück­te und Hein­ze fol­ge­rich­tig vom Platz stell­te (10.). Den aus der Not­brem­se re­sul­tie­ren­den Frei­stoß führ­te Mas­sih Was­sey aus. Al­ler­dings wur­de der Schuss von der Mau­er zur Ecke ab­ge­fälscht (12.).

In Über­zahl agier­ten die Sport­freun­de prompt mu­ti­ger und wa­ren ge­willt, in Füh­rung zu ge­hen. Vor­ne rieb sich Azong wei­ter auf und pro­vo­zier­te die Aa­che­ner De­fen­si­ve zu Feh­lern. So fiel ein ge­schei­ter­ter Klä­rungs­ver­such Ba­jirc 20 Me­ter vor dem Tor di­rekt vor die

Fü­ße. Der 25-jäh­ri­ge Mit­tel­feld­spie­ler zog mit sei­nem star­ken lin­ken Fuß so­fort ab, so­dass die Ku­gel se­hens­wert und un­halt­bar zum 1:0 im rech­ten Tor­win­kel der Ale­man­nia ein­schlug (17.).

Nach dem Füh­rungs­tref­fer, der wie be­frei­end wirk­te, setz­te Lot­te sei­nen Geg­ner di­rekt wie­der un­ter Druck. Al­ler­dings wur­de da­bei et­was die Um­schalt­be­we­gung

ver­nach­läs­sigt. Hin­zu kam der ei­ne oder an­de­re Feh­ler im Auf­bau­spiel, aus dem die Gäs­te al­ler­dings kein Ka­pi­tal schla­gen konn­ten. Of­fen­siv ka­men die Sport­freun­de vor der Pau­se noch ein­mal ge­fähr­lich vor das geg­ne­ri­sche Ge­häu­se. Ein Eck­ball rutsch­te dem hoch­stei­gen­den Ba­j­ric am ers­ten Pfos­ten über die Stirn, so­dass das Le­der über das Tor flog (39.).

Nach dem Sei­ten­wech­sel lief Aa­chen die Sport­freun­de früh an. Lot­te ver­such­te sich aus die­ser Druck­si­tua­ti­on mit fla­chem Kurz­pass­spiel zu be­frei­en und nach vor­ne zu kom­bi­nie­ren. Das funk­tio­nier­te in der 49. Spiel­mi­nu­te das ers­te Mal, als Dri­lon De­maj von links in die Mit­te zog und aufs Tor schoss. Doch sein ab­ge­fälsch­ter Ver­such war kein Pro­blem für

Aa­chen-Kee­per Jos­hua

Mroß.

Da­nach flach­te die Par­tie et­was ab, so­dass sich das Spiel­ge­sche­hen zu­meist zwi­schen den bei­den Straf­räu­men ab­spiel­te. Auf Lot­ter Sei­te hat­te Azong nach Pass von Hü­sey­in Bu­lut ei­ne gu­te Chan­ce (58.), auf Aa­che­ner Sei­te hat­te Dus­tin Zah­nen ei­ne Ge­le­gen­heit zum 1:1. Doch Peitz­mei­er hielt stark

(63.). Die Sport­freun­de durf­ten sich er­neut bei ih­rem Kee­per be­dan­ken, als er den kras­sen Feh­ler von Di­mi­tri­os Io­an­n­i­dis ge­gen Rü­ter aus­bü­gel­te (71.). Da­nach ver­pass­ten die Gast­ge­ber es, das vor­ent­schei­den­de 2:0 zu er­zie­len, wie et­wa bei ei­ner Dop­pel­chan­ce von Le­on und Dri­lon De­maj (75.). Auch Aa­chen war in der Schluss­pha­se zu harm­los.

 ?? Fo­to: Hel­mut Kem­me ?? Konn­ten es nicht fas­sen: Di­no Ba­j­ric (links) und Jus­tin Plautz be­ju­bel­ten das Sieg­tor.
Fo­to: Hel­mut Kem­me Konn­ten es nicht fas­sen: Di­no Ba­j­ric (links) und Jus­tin Plautz be­ju­bel­ten das Sieg­tor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany