Nächs­te Cas­tor-Tour steht fest

Atom­müll Ge­mein­de Neckar­west­heim klagt trotz­dem wei­ter ge­gen die Trans­port-Er­laub­nis für den Ab­fall aus Ob­rig­heim.

Bietigheimer Zeitung - - Südwestumschau - Hans Ge­org Frank

Neckar­west­heim. Ob­wohl die ers­ten drei Cas­to­ren be­reits an­ge­lie­fert wur­den, will Neckar­west­heim wei­ter ge­gen die­sen Trans­fer von Atom­müll kla­gen. Der Ge­mein­de­rat hat be­schlos­sen, ei­ne ju­ris­ti­sche Nie­der­la­ge vor dem Ver­wal­tungs­ge­richt Ber­lin von der hö­he­ren In­stanz über­prü­fen zu las­sen. Das Ge­richt hat­te die Trans­port­ge­neh­mi­gung für rech­tens er­klärt, ob­wohl es we­gen ge­schwärz­ter Un­ter­la­gen gar kei­nen Ein­blick in das Si­cher­heits­kon­zept be­kom­men hat­te. Nun muss das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt Ber­lin-Bran­den­burg kon­trol­lie­ren, ob die Be­den­ken der Ge­mein­de ge­recht­fer­tigt sind.

Die ENBW hat be­reits mit den Vor­be­rei­tun­gen für den nächs­ten Trans­port aus Ob­rig­heim be­gon­nen. Von dort müs­sen noch zwölf Con­tai­ner mit hoch­ra­dio­ak­ti­vem In­halt in das Neckar­west­hei­mer Zwi­schen­la­ger ge­bracht wer­den. Die ers­te Über­füh­rung mit ei­nem Spe­zi­al­schiff wur­de als „er­folg­reich“be­wer­tet. Wann die wei­te­ren Fahr­ten fol­gen, wird aus Grün­den der Si­cher­heit ge­heim ge­hal­ten. „Der nächs­te Ter­min steht weit­ge­hend fest“, sag­te Po­li­zei­spre­cher Ro­land Flei­scher. „Wir ge­hen da­von aus, dass wir die Trans­por­te noch in die­sem Jahr ab­schlie­ßen“, er­klär­te Jörg Mi­chels von der ENBW.

Er­folg­rei­cher Ein­satz

Das Po­li­zei­prä­si­di­um Ein­satz in Göp­pin­gen wird die Be­glei­tung des Trans­ports am Mitt­woch ana­ly­sie­ren. In ei­ner ers­ten Äu­ße­rung wur­de die Es­kor­te durch meh­re­re Hun­dert­schaf­ten als „er­folg­reich“ein­ge­schätzt. Für wei­te­re Ein­sät­ze gilt es zu prü­fen, ob ein der­art mas­si­ver Auf­wand nö­tig ist und wie Blo­cka­de­ak­tio­nen durch klet­tern­de Ak­ti­vis­ten ver­hin­dert wer­den kön­nen. „Für uns geht Si­cher­heit vor Schnel­lig­keit“, be­ton­te Flei­scher, „es ist wich­tig, dass nie­mand zu Scha­den ge­kom­men ist.“

Die Kos­ten der Be­wa­chung des Cas­tor-Trans­ports, zu der Un­ter­stüt­zung aus Hes­sen, Rhein­land-Pfalz und Nie­der­sach­sen kam, konn­te Flei­scher nicht be­zif­fern: „Für uns war das ein Ein­satz wie vie­le an­de­re auch.“

Die Initia­ti­ve „Neckar cas­tor­frei“will trotz ge­rin­ger Re­so­nanz in der Be­völ­ke­rung nicht lo­cker las­sen: „Wir wer­den wie­der­kom­men, so lan­ge es Atom­müll-Trans­por­te gibt.“

Fo­to: dpa

Das Cas­tor-Trans­port­schiff auf dem Neckar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.