Ei­che-Rus­ti­kal statt Stul­pen

Bietigheimer Zeitung - - Südwestumschau -

ha­ben kei­nen Hu­mor. Ge­fragt nach dem Jahr­zehnt, in dem sie am liebs­ten le­ben woll­ten, gab laut ei­ner Um­fra­ge des Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tuts You­Gov die Hälf­te der Be­frag­ten die 80er-Jah­re an. Ei­ne Zeit al­so, als Deutsch­land ge­teilt war, in der Ukrai­ne ein Re­ak­tor ex­plo­dier­te und in Chi­na Stu­den­ten­pro­tes­te nie­der­ge­met­zelt wur­den.

Wie dem auch sei, auf dem Vogts­bau­ern­hof in Gutach im Schwarz­wald ist man mit dem Ohr of­fen­bar ganz nah am Bür­ger. Am Wo­che­n­en­de hal­ten dort näm­lich „die 80er Jah­re dau­er­haft Ein­zug in das äl­tes­te Frei­licht­mu­se­um Ba­den-Würt­tem­bergs“. Nicht mit ei­ner Stul­pen­oder Schul­ter­pols­ter-Schau, nein, mit ei­ner Aus­stel­lung zur „Wohn­kul­tur“des Jahr­zehnts. Als An­reiz ha­ben die Be­trei­ber ih­rer An­kün­di­gung ein Bild an­ge­hängt. Das Pro­blem: Das Fo­to ver­mit­telt dem Be­trach­ter eher ei­ne Idee da­von, war­um die 80er mit­un­ter als blei­ern be­zeich­net wer­den (auch wenn das wohl eher po­li­tisch ge­meint ist): dun­kel­grü­nes So­fa vor dun­kel­brau­nem Holz­tisch vor dun­kel­brau­ner Schrank­wand. Ziel sei, „das Le­bens­ge­fühl die­ses Jahr­zehn­tes wie­der auf­le­ben“zu las­sen, schrei­ben die Be­trei­ber.

Mit Cul­tu­re Club möch­te man da fra­gen: „Do you re­al­ly want to hurt me?“Die „Land am Rand“-Re­dak­ti­on je­den­falls fühlt sich plötz­lich hef­tig un­ter­zu­ckert, muss sich ge­schlos­sen ans nächs­te Ei­che-Rus­ti­kal-Mö­bel leh­nen und hofft, in Gutach we­nigs­tens noch Rest­be­stän­de an „Rai­der“zu fin­den. So hieß der Scho­ko­rie­gel „Twix“näm­lich in den 80ern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.