Die DLW-Ge­schich­te

Bietigheimer Zeitung - - AUS STADT UND KREIS -

Die DLW ent­stand 1926 aus dem Zu­sam­men­schluss von fünf Li­n­ole­um-Fa­b­ri­ken. Der Kon­zern be­schäf­tig­te rund 4300 Men­schen, 1000 da­von in Bie­tig­heim. 1998 über­nahm der US-ame­ri­ka­ni­sche Bo­den­be­lag­her­stel­ler Arm­strong World In­dus­tries die DLW und agier­te eher glück­los. 2007 be­trug das De­fi­zit 40,4 Mil­lio­nen Eu­ro. Selbst als der Chef des US-Kon­zerns, Micha­el D. Lock­hart, das DLW-Ma­nage­ment per­sön­lich über­nahm und In­ves­ti­tio­nen in Hö­he von 150 Mil­lio­nen Dol­lar vor­nahm, blieb das Un­ter­neh­men wei­ter tief in den ro­ten Zah­len. 2014 folg­te dann die In­sol­venz und die Über­nah­me durch den nie­der­län­di­schen In­ves­tor Fiel­ds. Mit den ak­tu­ell noch 730

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.