Bre­u­nin­ger ver­zich­tet auf Echt­pelz

Bietigheimer Zeitung - - Stuttgart -

STUTT­GART (ma). Das Kauf­haus­un­ter­neh­men Bre­u­nin­ger wird ab 2020 kei­ne Klei­dung mehr aus und mit ech­tem Pelz ver­kau­fen. Das be­trifft Ja­cken eben­so wie Krä­gen oder Be­sät­ze. „Was be­reits seit Län­ge­rem für die Bre­u­nin­ger­Ei­gen­mar­ken gilt, ist künf­tig auch Maß­stab für al­le an­de­ren La­bels, die das Haus führt. Die Ent­schei­dung be­trifft das ge­sam­te Sor­ti­ment und da­mit al­le sta­tio­nä­ren Bre­u­nin­ger­Stand­or­te so­wie den On­li­ne­Shop bre­u­nin­ger.com“, heißt es in ei­ner Mit­tei­lung vom Frei­tag.

Bei den Ei­gen­mar­ken wer­de seit 2017 kein Echt­pelz mehr ver­wen­det, so das Un­ter­neh­men. In der ak­tu­el­len Herbst/Win­ter­Sai­son ha­be man das Sor­ti­ment au­ßer­dem auf aus­ge­wähl­te Pre­mium­mar­ken re­du­ziert, die sich an der Schwei­zer Pelz­de­kla­ra­ti­ons­ver­ord­nung ori­en­tie­ren. Der völ­li­ge Ver­zicht auf Pelz ist erst ab Früh­jahr 2020 mög­lich, weil die Kol­lek­tio­nen für 2019 schon ein­ge­kauft sind. Man wis­se als ei­nes der füh­ren­den deut­schen Mo­de­un­ter­neh­men um die ei­ge­ne Ver­ant­wor­tung, sagt Bre­u­nin­gerSpre­cher Chris­ti­an Witt. Mit der Ent­schei­dung ha­be man sich seit Län­ge­rem be­schäf­tigt. Da­bei sei man im Aus­tausch mit der Stif­tung Vier Pfo­ten ge­we­sen. Die in­ter­na­tio­nal tä­ti­ge ös­ter­rei­chi­sche Tier­schutz­or­ga­ni­sa­ti­on be­grüß­te die Ent­schei­dung des Un­ter­neh­mens. „Der Ver­zicht hat Si­gnal­wir­kung für die gan­ze Bran­che“, wird Tho­mas Pietsch, der Wild­tier­ex­per­te von Vier Pfo­ten, zi­tiert. Auch das Deut­sche Tier­schutz­bü­ro sieht den Ver­zicht als Er­folg an; er sei auch ei­ne Re­ak­ti­on auf die im No­vem­ber 2017 ge­star­te­te Kampagne ge­gen die Pelz­po­li­tik des Un­ter­neh­mens. En­de 2017 wur­de Bre­u­nin­ger der Ne­ga­tiv­preis als „herz­lo­ses­tes Un­ter­neh­men“ver­lie­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.