Best Of 4K – Ul­ti­ma­te Edi­ti­on Vol. 2

Blu-ray Magazin - - Uhd - FAL­KO THEUNER

Das zwei­te Vo­lu­me der Ul­ti­ma­te Edi­ti­on von „Best Of 4K“bie­tet wie­der so ei­ni­ge kur­ze Film-Clips, mit de­nen sich die Vor­tei­le der neu­en 4K-Tech­no­lo­gie prä­sen­tie­ren las­sen. Neu ist al­ler­dings, dass die­se Clips nun auch ein HDR-Mas­te­ring er­fah­ren ha­ben und ne­ben dem Schär­fe-Plus al­so auch vom er­wei­ter­ten Kon­trast-Um­fang so­wie vom er­wei­ter­ten Far­b­raum pro­fi­tie­ren. Quan­ti­ta­tiv er­war­ten den Käu­fer al­so zwölf Clips von drei bis sie­ben Mi­nu­ten Län­ge, wo­bei der letz­te Clip ein di­gi­ta­les Aqua­ri­um mit ins­ge­samt 13 Mi­nu­ten Lauf­zeit dar­stellt. Doch im­mer der Rei­he nach. Ge­tes­tet ha­ben wir auf So­nys 4K-OLED-TV Bra­via 65 A1, oh­ne da­bei ei­ne Ver­gleichs-Blu-ray zu Ra­te zie­hen zu kön­nen, da sie nicht exis­tiert. Wer nun denkt, mo­ment mal, auf Blu-ray gab es doch schon ein „Best Of 4K Vol. 2“, der hat na­tür­lich recht. Al­ler­dings wur­de der In­halt die­ser Schei­be bzw. die­ses USB-Sticks be­reits als Be­stand­teil der ers­ten „Ul­ti­ma­te Edi­ti­on“auf UHD-Blu-ray ver­öf­fent­licht, wes­halb die jet­zi­gen Clips nun kom­plett neu sind.

Rei­se-Clips

Die ers­ten sechs Film­chen ge­hö­ren zur Rei­he „Glo­bal Tra­vel­ler“und ge­ben Ein­bli­cke in exo­ti­sche Or­te wie Ibi­za, Rio (samt kun­ter­bun­tem Kar­ne­vals-Trei­ben), Cam­bo­dia, Viet­nam, Myan­mar oder auch die West­küs­te der USA. Die­se Zu­sam­men­schnit­te aus Rei­se­im­pres­sio­nen wur­den un­ter ver­schie­dens­ten Be­din­gun­gen und mit un­ter­schied­li­chen Ka­me­ras ge­dreht, die sich meis­tens so­gar selbst in Be­we­gung be­fin­den. Das er­gibt recht dy­na­mi­sche Ein­stel­lun­gen, de­ren Schär­fe­grad von „durch­schnitt­lich“bis „sehr gut“wech­selt. Der Kon­trast ist hier re­la­tiv hoch, wo­durch sich auch ei­ni­ge de­tail­ver­schlin­gen­de Dun­kel­flä­chen bil­den. Zu­dem fällt die enor­me Farb­sät­ti­gung ins Au­ge, die z. B. den Clip „Viet­nam“zu ei­nem Far­ben­spiel ma­chen, das an frü­he­re Wong-Kar-Wai-Fil­me und de­ren Ne­on­licht-Äs­t­he­tik er­in­nert.

Im Lich­ter­meer der nächt­li­chen Ne­on­leuch­ten fah­ren meh­re­re Mo­to­rol­ler-Fah­rer durch die Stra­ßen der Stadt, wäh­rend ih­re Kör­per die ex­trem sat­ten Far­ben der künst­li­chen Be­leuch­tung re­flek­tie­ren. Clip sie­ben hört auf den Na­men „Dan­ce Of The But­ter­flies“und wid­met sich knapp sie­ben Mi­nu­ten Lang dem wun­der­schö­nen Far­b­en­tanz ver­schie­dens­ter Schmet­ter­lin­ge. Auch hier ist die Sät­ti­gung enorm, wes­halb ex­tre­me Farb­kon­tras­te ent­ste­hen. Die saf­tig (oder soll­te man sa­gen „strah­lend“?) grü­nen Blät­ter bei­ßen sich mit der ma­gen­ta-far­be­nen Blü­te ei­ner Blu­me, auf der ein sehr blau­er Fal­ter lan­det. Kleins­te Tröpf­chen, Par­ti­kel und Une­ben­hei­ten wer­den in die­sen un­ge­mein äs­the­ti­schen Ma­kro-Auf­nah­men sicht­bar. Und der Zu­schau­er er­kennt ei­ne ers­te UHD-Re­fe­renz.

Re­fe­renz-Clips

Wei­ter geht es mit drei je­weils drei­mi­nü­ti­gen Zei­t­raf­fer-Auf­nah­men von En­ri­que Pache­co, dem mehr­fach preis­ge­krön­ten Ti­me-Lap­se-Fo­to­gra­fen. Die­se Auf­nah­men sind er­neut der Hö­he­punkt der ak­tu­el­len Samm­lung und zei­gen, wie viel Schär­fe man aus sei­nem UHD-TV her­aus­ho­len kann. In „Har­mo­ny Of Fall“gibt es ne­ben ei­ner Post­kar­ten-glei­chen Ein­stel­lung ei­ner Kir­che auf ei­ner Berg­see-In­sel wun­der­ba­re Wald-Auf­nah­men samt ex­trem schar­fer (fast über­schärf­ter) Blät­ter-Tep­pi­che zu se­hen, de­ren Laub-Rö­te schon fast in die Au­gen sticht. Trotz Ent­fer­nung zur Ka­me­ra ist je­des ein­zel­ne Blatt er­kenn­bar. Durch den sehr ho­hen Kon­trast wir­ken die Kan­ten je­des Ob­jek­tes noch här­ter, wes­halb die herbst­li­chen Pan­ora­men ei­nen schwind­lig wer­den las­sen. „Wild­land“er­wei­tert noch ein­mal das Sor­ti­ment aus glas­kla­ren Na­tur-Pan­ora­men mit spie­gel­glat­ten Was­ser­ober­flä­chen, de­tail­rei­chen Na­del­bäu­men und atem­be­rau­ben­den Berg-Pan­ora­men. In „Won­der­lights“gibt es be­ein­dru­cken­de Im­pres­sio­nen von Po­lar­lich­tern zu se­hen, die schein­bar tan­zend über das nächt­li­che Fir­ma­ment zie­hen. Der drei­mi­nü­ti­ge Rei­se-Clip „Pe­arl Of Ara­bia“setzt das Sche­ma der Post­kar­ten-Mo­ti­ve fort und prä­sen­tiert Ein­stel­lun­gen wie aus „1001 Nacht“. Als Ab­schluss gibt es dann noch das oben be­nann­te Aqua­ri­um, in dem der 4K-Freund vie­le bun­te Fi­sche her­um­schwim­men sieht, die sich manch­mal in den dunk­len Schat­ten-Be­rei­chen auf­grund des et­was zu ho­hen Kon­trasts ver­ste­cken kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.