Nor­we­ger Bren­de wird WEF-Chef

Bramscher Nachrichten - - WIRTSCHAFT -

AFP OS­LO. Der nor­we­gi­sche Au­ßen­mi­nis­ter Bør­ge Bren­de wird Prä­si­dent des Welt­wirt­schafts­fo­rums (WEF) in Da­vos. Das teil­te Bren­de ges­tern selbst in Os­lo mit. Er wer­de Mit­te Ok­to­ber von sei­nem Re­gie­rungs­amt zu­rück­tre­ten, er­klär­te der 51-Jäh­ri­ge.

Bren­de lob­te das WEF als un­par­tei­ische Or­ga­ni­sa­ti­on, die „Ver­trau­en bil­den kann.“Nie sei sie so wich­tig ge­we­sen wie heu­te.

Bren­de be­gann sei­ne po­li­ti­sche Kar­rie­re in den 80erJah­ren in der kon­ser­va­ti­ven Par­tei Nor­we­gens. In der Re­gie­rung war er be­reits Um­welt­mi­nis­ter und Wirt­schafts­mi­nis­ter. Seit 2007 ge­hört er dem WEF an. Zwi­schen 2008 und 2009 so­wie zwi­schen 2011 und 2013 war er ei­ner der Ge­schäfts­füh­rer.

Fo­to: dpa

Bør­ge Bren­de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.