Teil­ge­ständ­nis im Mord­fall Ma­ri­no­va

Ver­däch­ti­ger soll nach Bul­ga­ri­en aus­ge­lie­fert wer­den

Bramscher Nachrichten - - NORDWEST - Dpa

CEL­LE Nach dem Mord an der bul­ga­ri­schen TV-Mo­de­ra­to­rin Vik­to­ria Ma­ri­no­va hat der in Deutsch­land fest­ge­nom­me­ne Ver­däch­ti­ge ein Teil­ge­ständ­nis ab­ge­legt. Der 20-jäh­ri­ge Bul­ga­re soll in den kom­men­den Ta­gen an sein Hei­mat­land aus­ge­lie­fert wer­den. Der Mann ha­be zu­ge­ge­ben, die 30-jäh­ri­ge Jour­na­lis­tin am ver­gan­ge­nen Sams­tag in ei­nem Park in der bul­ga­ri­schen Stadt Rus­se ins Ge­sicht ge­schla­gen und in ein Ge­büsch ge­wor­fen zu ha­ben, teil­te ges­tern die Ge­ne­ral­staats­an­walt­schaft in Cel­le mit. Al­ler­dings ha­be er die Frau nach ei­ge­nen An­ga­ben we­der tö­ten wol­len noch ver­ge­wal­tigt und aus­ge­raubt.

Auf Grund­la­ge sei­ner Aus­sa­gen kön­ne ein po­li­ti­scher Hin­ter­grund für die Tat nicht an­ge­nom­men wer­den, er­klär­te die Staats­an­walt­schaft. Das Ober­lan­des­ge­richt Cel­le ord­ne­te die förm­li­che Aus­lie­fe­rungs­haft an. Für die Aus­lie­fe­rung gilt ei­ne Frist von zehn Ta­gen. Der Fest­ge­nom­me­ne er­klär­te sich laut Ge­richt mit ei­nem be­schleu­nig­ten ver­ein­fach­ten Aus­lie­fe­rungs­ver­fah­ren ein­ver­stan­den.

Der Mann war am Di­ens­tag in Sta­de fest­ge­nom­men wor­den. Dort le­ben Fa­mi­li­en­an­ge­hö­ri­ge des 20-Jäh­ri­gen. Bei sei­ner Fest­nah­me leis­te­te er kei­nen Wi­der­stand.

In Bul­ga­ri­en muss der Mann mit ei­ner An­kla­ge we­gen Mor­des und Ver­ge­wal­ti­gung rech­nen. Ih­ren Tat­ver­dacht stüt­zen die bul­ga­ri­schen Be­hör­den auf DNAPro­ben. DNA-Ma­te­ri­al des Man­nes sei am Kör­per der To­ten ent­deckt wor­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.