Mer­te hat aus­ge­kickt

Bramscher Nachrichten - - SPORT - ma­ba

Der größ­te Spie­ler der DFB-Elf hängt die Fuß­ball­schu­he an den Na­gel. Schon seit 2014 hat Per Mer­te­sacker nach 104 Län­der­spie­len bei der DFB-Elf aus­ge­kickt, sei­ne Kör­per­grö­ße von 1,98 Me­tern bleibt dort bis­lang un­über­trof­fen. Nun be­en­det „the big fucking Ger­man“auch sei­ne Pro­fi-Kar­rie­re beim FC Ar­senal. Der 34-Jäh­ri­ge ge­wann 2009 mit Wer­der Bre­men den DFB-Po­kal, war mit Ar­senal je­weils drei­mal eng­li­scher Po­ka­lund Su­per­cup­sie­ger. Mit der deut­schen Na­tio­nal­mann­schaft fei­er­te der Nie­der­sach­se den Ti­tel als Vi­ze-Eu­ro­pa­meis­ter 2008 und – wie kann man es ver­ges­sen – Welt­meis­ter 2014.

Da­mals in Bra­si­li­en fiel je­ner le­gen­dä­re Spruch, den man eben­so we­nig ver­ges­sen kann. Nach dem Kampf im Ach­tel­fi­na­le ge­gen Al­ge­ri­en woll­te Mer­te – so sein Spitz­na­me – „erst mal drei Ta­ge in die Eis­ton­ne“. Warm ge­nug da­für wird es wer­den am Sams­tag (15.30 Uhr). In Han­no­ver, wo sei­ne Pro­fi-Kar­rie­re an­ge­fan­gen hat, ste­hen für sein letz­tes Spiel „Mer­tes 96-Freun­de“und „Pers Welt­aus­wahl“mit ehe­ma­li­gen Mit­spie­lern und Trai­nern ge­gen­über. Der Er­lös des Spiels geht an sei­ne Per-Mer­te­sacker-Stif­tung. Fair ist der In­nen­ver­tei­di­ger ja. In sei­ner Kar­rie­re hat er nur vier­mal die Ro­te Kar­te ge­se­hen. Nicht nur das muss ihm erst mal ei­ner nach­ma­chen.

Fo­to: dpa

Per Mer­te­sacker be­en­det sei­ne Kar­rie­re.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.