Ti­ni & Mer­ce­des

Wah­re Freund­schaft hält für im­mer! Ti­ni und Mer­ce­des ver­ra­ten, wie sie trotz des Se­ri­en-En­des auch heu­te noch BFFs blei­ben . . .

Bravo - - News - Yvon­ne Gold­schmidt

„Auch nach ‚Vio­let­ta‘ sind wir die bes­ten Freun­de!“

Jah­re­lang habt ihr euch Tag für Tag ge­se­hen. Ihr saßt in der Klas­se ne­ben­ein­an­der, habt die Pau­sen mit­ein­an­der ver­bracht und nach­mit­tags ge­mein­sam zu Hau­se ge­chillt. Doch von ei­nem Mo­ment auf den an­de­ren ist al­les an­ders: Dein/e BFF zieht weg, und plötz­lich könnt ihr euch nur noch per WhatsApp schrei­ben oder fa­ce­timen. Oh Mann! Das stellt die Freund­schaft auf ei­ne har­te Pro­be. Aber be­deu­tet es au­to­ma­tisch: aus den Au­gen, aus dem Sinn?! Nein! Das be­wei­sen uns die TV-Stars Ti­ni Stoes­sel und Mer­ce­des Lam­bre! Auch nach dem En­de ih­rer Se­rie „Vio­let­ta“sind die bei­den die bes­ten Freun­din­nen, selbst wenn sie sich oft mo­na­te­lang nicht se­hen kön­nen. Die zwei Mä­dels hal­ten an ih­rer ein­zig­ar­ti­gen Freund­schaft fest! „Im­mer wenn ich Ti­ni tref­fe, ist es genau wie frü­her“, er­klärt Mer­ce­des. Seit 2012 stan­den die Schön­hei­ten ge­mein­sam für die ar­gen­ti­ni­sche Te­le­no­ve­la vor der Ka­me­ra. Und ob­wohl sie in der Show zwei ver­fein­de­te Schü­le­rin­nen spiel­ten, hat die Che­mie pri­vat su­per ge­passt. „Es hat so­fort ­ge­funkt! Mit Ti­ni ver­bin­det mich ei­ne en­ge Freund­schaft“, schwärm­te Mer­ce­des schon wäh­rend der Dreh­ar­bei­ten. „Wir ver­brin­gen viel Zeit zu­sam­men und tei­len uns ei­ne Gar­de­ro­be. Da ist es klar, dass wir ein­an­der vie­le Ge­heim­nis­se an­ver­trau­en.“Auch auf der „Vio­let­ta LI­VE“-Tour um die gan­ze Welt 2015 konn­ten sich die BFFs im­mer auf­ein­an­der ver­las­sen und hal­fen ­ein­an­der über Heim­weh hin­weg. „Es macht Spaß, denn wenn wir mit Freun­den zu­sam­men sind,

er­trau­en „Wirv uns al­le G ehei­man!“ni­se

ver­ges­sen wir den Ruhm und die Auf­re­gung“, ver­riet Ti­ni da­mals. Doch seit 2016 ist Schluss mit „Vio­let­ta“. Nach dem En­de der Se­rie und dem letz­ten Ki­no­film „Ti­ni: Vio­let­t­as Zu­kunft“ge­hen die Stars ge­trenn­te We­ge, je­der kon­zen­triert sich auf die ei­ge­ne Kar­rie­re. Und die führt vor al­lem Ti­ni um die gan­ze Welt. Ob das an der Freund­schaft mit Me­chi kratzt? „Nein! Ich war 14 Jah­re alt, als ich mit ‚Vio­let­ta‘ an­fing. Heu­te bin ich 20. ­Da­zwi­schen lie­gen wich­ti­ge Jah­re: ‚Vio­let­ta‘ und die Schau­spie­ler wer­den des­halb im­mer ein Teil mei­nes Le­bens blei­ben“, schwärmt sie. Und Mer­ce­des fügt hin­zu: „Wir sind eben wie Schwes­tern und ­un­ter­stüt­zen uns so gut es geht!“Des­halb pos­ten sie auch im­mer wie­der sü­ße Pics von­ein­an­der und un­ter­stüt­zen sich. Und wenn die Zeit es zu­lässt, dann steht die ­Qua­li­ty Ti­me mit der BFF für sie an ers­ter Stel­le! Denn wah­re Freund­schaft hält für im­mer . . .

Mer­ce­des (24)

Wenn sie Zeit ha­ben, dann ver­zie­hen sich Ti­ni und Me­chi am liebs­ten zum Quat­schen ins Bett – wie al­le BFF-Girls Jor­ge Blan­co (25) Vier Jah­re lang stand die „Vio­let­ta“Cr­ew ge­mein­sam vor der Ka­me­ra

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.