Mehr Glaub­wür­dig­keit

Brettener Nachrichten - - POLITIK - MAR­KUS GRABITZ

Für ei­nen Tag tra­ten die hand­fes­ten wirt­schaft­li­chen und po­li­ti­schen Pro­ble­me Ita­li­ens in den Hin­ter­grund. Und der Gast­ge­ber bei der EU-Ge­burts­tags­fei­er, Re­gie­rungs­chef Pao­lo Gen­ti­lo­ni, durf­te bel­la fi­gu­ra ma­chen und Ita­li­en von der bes­ten Sei­te prä­sen­tie­ren.

Doch, was bleibt au­ßer den schö­nen Bil­dern vor his­to­ri­scher Ku­lis­se? Die EU steht – ge­zwun­ge­ner­ma­ßen – oh­ne die Bri­ten vor ei­nem Neu­an­fang. Die Ge­mein­schaft der bald nur noch 27 Mit­glieds­staa­ten wird schon Pro­jek­te fin­den, um die Zu­sam­men­ar­beit zu ver­tie­fen. Wenn es gut ge­macht wird, wer­den die Men­schen EU-weit auch ei­nen Ge­winn dar­in se­hen. Ter­ro­ris­mus, Mi­gra­ti­on und Glo­ba­li­sie­rung wer­den wei­ter für Her­aus­for­de­run­gen sor­gen. Eu­ro­pa hat

aber im Grun­de an­de­re Pro­ble­me. Am gra­vie­rends­ten ist die man­geln­de Glaub­wür­dig­keit. Re­geln, auf die sich die Haupt­städ­te ei­ni­gen, wer­den im­mer wie­der nicht ein­ge­hal­ten. Für Frank­reich wird ei­ne Aus­nah­me beim Sta­bi­li­täts­pakt ge­macht. Ost­eu­ro­pä­er igno­rie­ren die Ver­ein­ba­run­gen zur Auf­nah­me von Flücht­lin­gen, die Kom­mis­si­on dealt mit dem deut­schen Ver­kehrs­mi­nis­ter Alex­an­der Do­brindt bei der Pkw-Maut.

Die­se Be­lie­big­keit lässt den Glau­ben an die EU ero­die­ren. Ge­fragt ist an ers­ter Stel­le die Kom­mis­si­on. Sie ist die Hü­te­rin der Ver­trä­ge. Die­ser Ver­pflich­tung muss sie stär­ker ge­recht wer­den. Rom, wo die ers­ten Ver­trä­ge ab­ge­schlos­sen wur­den, wä­re ein gu­ter Ort, um sich dar­auf wie­der zu be­sin­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.