Lon­don ge­gen Ver­schlüs­se­lung

Brettener Nachrichten - - POLITIK -

Lon­don (dpa). Nach dem An­schlag von Lon­don mit fünf To­ten und et­wa 50 Ver­letz­ten ist in Groß­bri­tan­ni­en ei­ne De­bat­te über die Ver­schlüs­se­lung von Kurz­nach­rich­ten ent­brannt. An­lass sind Me­dien­be­rich­te, die na­he­le­gen, dass der At­ten­tä­ter Kha­lid Ma­so­od kurz vor dem An­schlag noch den Kurz­nach­rich­ten­dienst Whatsapp nutz­te. Die bri­ti­sche In­nen­mi­nis­te­rin Am­ber Rudd for­der­te Whatsapp und an­de­re So­ci­al-Me­di­aUn­ter­neh­men auf, Si­cher­heits­be­hör­den Zu­gang zu ver­schlüs­sel­ten Nach­rich­ten zu ge­wäh­ren. Die Ge­heim­diens­te bräuch­ten Zu­gang zu ver­schlüs­sel­ten Whatsapp-Nach­rich­ten, hieß es.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.