Hol­land be­en­det Blind-Flug

Bonds­coach er­eilt der Raus­wurf / Ro­nal­do nur ein Tref­fer hin­ter Klo­se

Brettener Nachrichten - - SPORT -

Ams­ter­dam/Karls­ru­he (sid/dpa). Die WM-Qua­li­fi­ka­ti­on der Hol­län­der ist in gro­ßer Ge­fahr, die Fans ge­hen auf die Bar­ri­ka­den und Ka­pi­tän Ar­jen Rob­ben spart nicht mit Kri­tik: Mit ei­ner un­er­war­te­ten 0:2-Nie­der­la­ge in Bul­ga­ri­en und ei­ner höchst um­strit­te­nen Auf­stel­lung brach­te Bonds­coach Dan­ny Blind die ge­sam­te Fuß­ball-Na­ti­on ge­gen sich auf, ges­tern Abend muss­te der 55-Jäh­ri­ge ge­hen. „Wir wa­ren auf ei­nem gu­ten Weg“, be­haup­te­te der eins­ti­ge Ab­wehr­spie­ler nach dem Tref­fen mit der Ver­bands­spit­ze, die ihm wie er­war­tet den Lauf­pass gab. Weil die Er­geb­nis­se „ent­täu­schend“und die Qua­li­fi­ka­ti­on für Russ­land „schwie­rig“sei, sah sich der Ver­band KNVB „ge­zwun­gen, von ihm Ab­schied zu neh­men“, wie Ver­bands­di­rek­tor Je­an Paul De­cossaux er­klär­te.

Blind, seit Som­mer 2015 im Amt, hat­te be­reits die EM 2016 ver­passt. Zu­letzt hat­ten sich die Nie­der­lan­de 2002 nicht für die WM-End­run­de in Süd­ko­rea und Ja­pan qua­li­fi­zie­ren kön­nen. Die Ta­bel­len­si­tua­ti­on in der Grup­pe A hat sich dra­ma­tisch ver­schärft: Ex-Welt­meis­ter Frank­reich ist mit 13 Punk­ten ent­eilt, Schwe­den (10) und nun auch Bul­ga­ri­en (9) lie­gen vor den Nie­der­lan­den (7), die sich bes­ten­falls noch Hoff­nun­gen ma­chen kön­nen, als Zwei­ter die Play-offs zu er­rei­chen. Nicht al­ler­dings mit ei­ner Leis­tung wie in So­fia. „Es schien, als hät­ten sich die Spie­ler zum ers­ten Mal ge­se­hen“, ätz­te De Volks­krant und De Te­le­graaf at­ta­ckier­te den Coach: „Es scheint das Schick­sal des Trai­ners zu sein, Ent­schei­dun­gen zu tref­fen, die im­mer nach hin­ten los­ge­hen.“Ge­meint war das Län­der­spiel­de­büt des erst 17 Jah­re al­ten In­nen­ver­tei­di­gers Mat­t­hi­js de Ligt. Der No­vi­ze von Ajax sah bei bei­den Ge­gen­to­ren in der 5. und 20. Mi­nu­te nicht gut aus und kehr­te nach der Pau­se nicht mehr auf das Spiel­feld zu­rück.

Doch auch Rou­ti­niers wie Bay­ern-Star Rob­ben hat­ten ei­nen mehr als ge­brauch­ten Abend er­wischt. Ent­spre­chend ver­är­gert war der Spiel­füh­rer des WMD­rit­ten: „Wir sind ei­ne gu­te Mann­schaft, wenn wir tun, was wir tun müs­sen. Aber die ers­te Halb­zeit war zum Heu­len, ein scho­ckie­ren­der Alp­traum.“Beim mor­gi­gen Län­der­spiel ge­gen Ita­li­en be­treut der bis­he­ri­ge Ko-Trai­ner Fred Grim die Oran­je-Stars um Rob­ben.

Wei­ter auf gu­tem Weg zum WM-Ti­cket sind da­ge­gen En­g­land, Frank­reich und die Schweiz, die ih­re Grup­pen an­füh­ren. En­g­land sieg­te 2:0 ge­gen Li­tau­en und bleibt in der Qua­li­fi­ka­ti­on oh­ne Ge­gen­tor. Rück­keh­rer Jer­main De­foe schoss die Three Li­ons mit sei­nem ers­ten Län­der­spiel­tor seit über vier Jah­ren in Füh­rung (21.), An­grei­fer Ja­mie Var­die er­höh­te auf 2:0 (66.). Vi­ze­eu­ro­pa­meis­ter Frank­reich hat­te aus­wärts mehr Mü­he mit den Lu­xem­bur­gern, als das 3:1 ver­mu­ten las­sen wür­de. Schwe­den schaff­te ei­nen 4:0-Heim­er­folg ge­gen Weiß­russ­land. Da­bei traf Stür­mer Emil Fors­berg von Bun­des­li­gist RB Leip­zig zwei­mal.

Fast im Al­lein­gang schoss Cris­tia­no Ro­nal­do Eu­ro­pa­meis­ter Por­tu­gal zum 3:0-Er­folg ge­gen Un­garn. Der Su­per­star er­ziel­te zwei Tref­fer und ist mit 70 To­ren in 132 Län­der­spie­len der viert­er­folg­reichs­te Na­tio­nal­mann­schafts­schüt­ze Eu­ro­pas. Nur die Un­garn Fe­renc Pus­kas (84 To­re) und San­dor Koc­sis (75) so­wie Mi­ros­lav Klo­se (71) tra­fen öf­ter. Pech hat­te Grie­chen­land mit Trai­ner Micha­el Skib­be beim 1:1 in Bel­gi­en. Erst in der 89. Mi­nu­te ge­lang dem Gast­ge­ber durch Rome­lu Lu­ka­ku der Aus­gleich. Skib­be las­te­te die Punk­te­tei­lung auch dem deut­schen Re­fe­ree Felix Brych an. Er hat­te Pa­na­gio­tis Tachts­idis (65.) mit Gelb-Rot vom Platz ge­schickt.

AN­GE­ZÄHLT war Dan­ny Blind nach der 0:2-Bla­ma­ge der Hol­län­der ge­gen die Bul­ga­ren. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.