Ter­ror-Atta­cke in Mai­land?

Brettener Nachrichten - - POLITIK -

Mai­land (dpa). Nach ei­nem An­griff auf drei Si­cher­heits­kräf­te am Mai­län­der Haupt­bahn­hof wird ge­gen den Tä­ter we­gen in­ter­na­tio­na­len Ter­ro­ris­mus er­mit­telt. Sein Face­book-Pro­fil und sei­ne Ver­bin­dun­gen wür­den un­ter­sucht, be­rich­te­ten ita­lie­ni­sche Nach­rich­ten­agen­tu­ren ges­tern un­ter Be­ru­fung auf die Be­hör­den.

Ita­lie­ni­sche Me­di­en be­rich­te­ten, es wer­de ge­prüft, ob der Mann auf Face­book die Ter­ror­mi­liz IS ge­lobt ha­be. Un­klar war je­doch, ob das Pro­fil wirk­lich von dem Ver­däch­ti­gen ist. Der Mann, ge­bo­ren in Ita­li­en und mit ei­nem tu­ne­si­schen Va­ter, hat­te ei­nen Po­li­zis­ten und zwei Sol­da­ten mit zwei Mes­sern at­ta­ckiert, als die­se ihn bei ei­ner Rou­ti­ne­kon­trol­le an­ge­hal­ten hat­ten. Ein Vi­deo der Po­li­zei zeig­te, wie die Si­cher­heits­kräf­te den Mann nie­der­rin­gen konn­ten. Der An­grei­fer wur­de nach der Atta­cke fest­ge­nom­men. Der Po­li­zist und die Sol­da­ten ka­men mit Schnitt­ver­let­zun­gen ins Kran­ken­haus.

In der Nä­he von Mai­land war der Ber­li­ner At­ten­tä­ter Anis Am­ri im De­zem­ber ver­gan­ge­nen Jah­res er­schos­sen wor­den. Er­mitt­lun­gen hat­ten er­ge­ben, dass Am­ri in Ita­li­en kein ra­di­ka­les Netz­werk hat­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.