Dro­gen­schmugg­ler nut­zen Fern­bus­li­ni­en

Brettener Nachrichten - - SÜDWESTECHO -

Ulm (lsw). Dro­gen­schmugg­ler nut­zen im­mer häu­fi­ger Fern­bus­li­ni­en, um die hei­ße Wa­re zu trans­por­tie­ren. Die­ses Fa­zit zog der Lei­ter des Haupt­zoll­am­tes Ulm, Rai­ner Büh­ler, bei der Prä­sen­ta­ti­on der Jah­res­bi­lanz 2016 sei­ner Be­hör­de. Al­lein in den ver­gan­ge­nen Wo­chen fan­den Be­am­te der Ul­mer Zoll­kon­troll­ein­hei­ten 85 Ki­lo­gramm Ma­ri­hua­na mit ei­nem Stra­ßen­ver­kaufs­wert von rund ei­ner Mil­li­on Eu­ro bei ver­dachts­un­ab­hän­gi­gen Über­prü­fun­gen zwi­schen der Ost­alb und dem Bo­den­see. Im ge­sam­ten ver­gan­ge­nen Jahr wa­ren et­was mehr als zehn Ki­lo­gramm Rausch­gift auf die­sem Weg si­cher­ge­stellt wor­den wa­ren.

Bei den Kon­trol­len neh­men die Fahn­der ver­stärkt Fern­bus­se ins Vi­sier. Die­ses Trans­port­mit­tel wird nach Aus­sa­ge des Lei­ters der Fahn­dungs­grup­pe, Hen­rik Schmie­ding, von Schmugg­lern zu­neh­mend ge­nutzt. Häu­fig wird Ge­päck trans­por­tiert wird, das kei­nem Fahr­gast zu­ge­ord­net wer­den kann. So­wohl aus dem Sü­den via Ita­li­en als auch den Be­ne­lux­län­dern im Nor­den wer­den Dro­gen aber auch von Pas­sa­gie­ren der Li­ni­en­bus­se ge­schmug­gelt.

mit dem Ti­tel „Kro­ne von Na­mur“ist in der Aus­stel­lung „Die Päps­te und die Ein­heit der latei­ni­schen Welt“bis zum 10. Ok­to­ber in den Reiss-En­gel­horn-Mu­se­en in Mannheim zu se­hen. Die Schau mit über 330 Kunst- und Kul­tur­schät­zen wird am Sonn­tag in der Qua­dra­te­stadt er­öff­net. Fo­to: An­s­pach

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.