BNN-In­ter­view

Brettener Nachrichten - - SÜDWESTECHO -

Glööck­ler: Es geht bei der Mes­se um Din­ge die ein­zig­ar­tig sind. Ne­ben der Har­ley ha­be ich auch ein Box­spring­bett de­signt. Es wur­de sehr opu­lent, ich den­ke, dass sich dar­in si­cher so­wohl Lud­wig II. als auch Lud­wig der XVI. wohl­ge­fühlt hät­ten. Die Har­ley ha­ben wir mit über 20 000 Swa­rov­ski-St­ei­nen ge­stal­tet, ge­nau­so wie ei­nen Elch, der kom­plett aus Swa­rov­ski -St­ei­nen be­steht. Au­ßer­dem ha­be ich ver­schie­de­ne Son­nen­bril­len de­signt, al­les Ein­zel­stü­cke mit vie­len ba­ro­cken Ele­men­ten und Strass. Es wird al­les in al­lem ei­ne sehr pom­pö­se Aus­stel­lung von Ein­zel­stü­cken, auch mit Ge­mäl­den von mir, die wir auf der Eu­ni­que prä­sen­tie­ren.

Wenn Sie auf so ei­ner Mes­se sind, dann sind Sie na­tür­lich ei­ne Art Kun­st­ob­jekt, das die Men­schen be­wun­dern. Kön­nen Sie trotz­dem noch die an­de­ren Din­ge auf der Mes­se wahr­neh­men??

Glööck­ler: Da­zu ha­be ich lei­der nicht die Mög­lich­keit, ich ha­be da ja kei­ne Ru­he. Ich kann da nicht durch­lau­fen, oh­ne dass je­mand Fotos oder Au­to­gram­me will und dann macht das ja auch kei­nen Spaß. Wenn man so was macht, muss man ein biss­chen Ru­he ha­ben. In der Re­gel ge­he ich auf ein sol­ches Event und da­nach wie­der heim, manch­mal se­he ich nicht mal et­was von der Stadt. Es wä­re be­stimmt schön, da durch­zu­lau­fen und sich al­les an­zu­schau­en, aber für ge­wis­se Din­ge braucht man ein­fach sei­ne Ru­he, die kann man nicht ma­chen, wenn stän­dig ein Pulk von Men­schen um ei­nen her­um­springt.

Sie sind pro­mi­nent, man er­kennt Sie sehr schnell. Ha­ben Sie manch­mal Sehn­sucht da­nach, ein Ot­toNor­mal-Ver­brau­cher zu sein, der

PRO­BIERT GER­NE NEU­ES AUS: Der Mo­de­de­si­gner Ha­rald Glööck­ler hat sich die Haa­re blond fär­ben las­sen. Heu­te gas­tiert er auf der Mes­se Eu­ni­que. Fo­to: Met­ze­ma­cher

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.