Ein Vor­ge­schmack

Brettener Nachrichten - - POLITIK -

Mit den Ko­ali­ti­ons­ver­hand­lun­gen be­schäf­ti­gen sich die Kom­men­ta­re:

Soll der Gor­di­sche Kno­ten durch­schla­gen wer­den, muss die CSU sich da­für von ih­rer we­nig prak­ti­ka­blen und schon an­ge­sichts der gel­ten­den Ge­set­ze zwei­fel­haf­ten „Ober­gren­ze für Flücht­lin­ge“ver­ab­schie­den. Zu­dem müs­sen CSU und CDU sich auf ein Ein­wan­de­rungs­ge­setz ein­las­sen. Li­be­ra­le und Grü­ne wür­den an der Stel­le nicht blo­ckie­ren. Schlägt die CSU die­sen Kurs ein, statt der AfD nach rechts nach­zu­lau­fen, hat sie ers­tens Re­spekt ver­dient und zwei­tens den größ­ten Bro­cken auf der Stra­ße nach Ja­mai­ka aus dem Weg ge­räumt. Dith­mar­scher Lan­des­zei­tung, Hei­de Müh­sam nur hal­ten die Par­tei­füh­run­gen den Druck der Kri­ti­ker un­ter Kon­trol­le. Rück­tritts­for­de­run­gen in Rich­tung der Vor­sit­zen­den Schulz und See­ho­fer ge­ben ei­nen Vor­ge­schmack auf die über­fäl­li­ge Abrech­nung mit den Par­tei­füh­rern, die für mie­se Wah­l­er­geb­nis­se ver­ant­wort­lich sind. Das dürf­te im Fall See­ho­fer auch auf die Ko­ali­ti­ons­son­die­run­gen durch­schla­gen. Neue Os­na­brü­cker Zei­tung

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.