Rya­nair will Kos­ten er­stat­ten

Brettener Nachrichten - - WIRTSCHAFT -

Du­blin/Lon­don (dpa). Die iri­sche Bil­lig­flug-Air­line Rya­nair hat sich nach der Strei­chung Tau­sen­der Flü­ge dem Druck der Auf­sichts­be­hör­den in Ir­land und Groß­bri­tan­ni­en ge­beugt. Die Flug­ge­sell­schaft will dem­nach be­trof­fe­nen Pas­sa­gie­ren den Flug­preis zu­rück­zah­len oder sie auf an­de­re Flü­ge oder an­de­re Ver­kehrs­mit­tel um­bu­chen. Zu­sätz­lich ent­stan­de­ne Kos­ten sol­len er­stat­ten wer­den. Das teil­te Rya­nair am Frei­tag kurz vor Ablauf ei­ner Frist der bri­ti­schen Zi­vil­luft­fahrt­be­hör­de CAA mit. Al­le be­trof­fe­nen Rya­nair-Kun­den hät­ten ei­ne E-Mail er­hal­ten, hieß es in der Mit­tei­lung. Bis Sonn­tag will Rya­nair mehr als 90 Pro­zent der Pas­sa­gie­re um­ge­bucht ha­ben oder den Flug­preis er­stat­tet ha­ben. Wer we­gen der Strei­chun­gen zu­sätz­li­che Kos­ten tra­gen müs­se, be­kom­me sie auf Vor­la­ge von Be­le­gen er­stat­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.