Kri­tik nach US Dro­hung ge­gen Na­to Part­ner

Buchloer Zeitung - - Politik - (dpa)

Ge­gen die von der US-Re­gie­rung ge­for­der­te Er­hö­hung der deut­schen Ver­tei­di­gungs­aus­ga­ben auf zwei Pro­zent des Brut­to­in­land­pro­dukts for­miert sich Wi­der­stand. Da­zu hat­ten sich die Na­to-Län­der 2014 ver­pflich­tet. „Das ist uto­pisch und un­nö­tig“, sag­te der SPD-Ver­tei­di­gungs­ex­per­te Rai­ner Ar­nold. „Wir wüss­ten gar nicht, was wir mit dem Geld tun soll­ten.“Deutsch­lands Quo­te lag zu­letzt bei 1,2 Pro­zent. Jür­gen Trit­tin von den Grü­nen sag­te, die Dis­kus­si­on sei „völ­lig aus den Fu­gen“ge­ra­ten. „Für Deutsch­land hie­ße das 24 Mil­li­ar­den mehr, die ir­gend­wo an­ders ab­ge­zweigt wer­den müs­sen.“Ähn­lich sieht es Wolf­gang Gehrcke von der Lin­ken. „Wir wer­den ei­ner Er­hö­hung der Mi­li­tär­aus­ga­ben nicht zu­stim­men“, be­ton­te er.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.