DFB kennt Na­men der Ge­walt­tä­ter

BVB-Fans droht Sta­di­on­ver­bot

Buchloer Zeitung - - Sport - (dpa)

Duis­burg Die Zen­tra­le In­for­ma­ti­ons­stel­le Sport­ein­sät­ze (ZIS) hat dem Deut­schen Fuß­ball-Bund die Da­ten von 88 po­ten­zi­el­len Ge­walt­tä­tern mit­ge­teilt. Die 88 Per­so­nen wa­ren am Sams­tag auf dem Weg zum Bun­des­li­gaspiel von Bo­rus­sia Dort­mund bei Darm­stadt 98 (2:1 für Darm­stadt) in zwei Bus­sen ge­stoppt wor­den. Be­am­te hat­ten Py­ro­tech­nik, Sturm­hau­ben, Kampf­sport­hand­schu­he und Wech­sel­klei­dung si­cher­ge­stellt. Ge­gen die po­ten­zi­el­len Ge­walt­tä­ter sol­len nun durch den DFB bun­des­wei­te Sta­di­on­ver­bo­te ver­hängt wer­den. „Die Zu­stän­dig­keit für die Prü­fung und Ver­hän­gung ei­nes bun­des­wei­ten Sta­di­on­ver­bo­tes in ei­nem sol­chen Fall liegt re­gel­mä­ßig beim DFB“, er­klär­te am Don­ners­tag ZIS-Lei­ter Jür­gen Lan­kes. Des­halb sei der DFB für die ZIS auch ers­ter An­sprech­part­ner in ei­nem sol­chen Fall. Bo­rus­sia Dort­munds Prä­si­dent Rein­hard Rau­ball hat­te die Preis­ga­be der Per­so­nen­da­ten ge­for­dert, um ge­gen die 88 mög­li­chen Ge­walt­tä­ter vor­ge­hen zu kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.