Tol­les Eis

Schwa­ba­cher welt­weit auf Platz 2

Buchloer Zeitung - - Bayern - (dpa)

Schwa­bach Das zweit­bes­te Spei­se­eis der Welt macht Gui­do De Roc­co aus Schwa­bach bei Nürn­berg. So sa­hen es je­den­falls die Ju­ro­ren im Fi­na­le der „Ge­la­to World Tour“, ei­nes in­ter­na­tio­na­len Wett­be­werbs, bei dem die fä­higs­ten Eis­ma­cher er­mit­telt wer­den. Für die End­run­de qua­li­fi­zier­ten sich De Roc­co und sein Sohn Lu­ca in Ber­lin mit ei­nem Man­da­ri­nen­eis. Den zwei­ten Platz im Fi­na­le in Ri­mi­ni hol­te das Duo dann mit „Tri­bu­to al­la Se­re­nis­si­ma“, ei­nem Sor­bet aus Wein­trau­ben und ka­ra­mel­li­sier­ten Wal­nüs­sen. Der Na­me der Eis­sor­te heißt über­setzt „Ode an die Se­re­nis­si­ma“. Es sei ei­ne Hym­ne auf Ve­ne­ti­en, die Hei­mat sei­ner seit lan­gem in der Eis­pro­duk­ti­on ver­wur­zel­ten Fa­mi­lie – und vor al­lem an Ve­ne­dig, das den Bei­na­men „La Se­re­nis­si­ma“trägt, be­rich­tet De Roc­co. Die Su­che nach den Zu­ta­ten für sein Eis führt den 65-Jäh­ri­gen im­mer wie­der in die al­te Hei­mat. Lan­ge such­te er et­wa im Pro­sec­coGe­biet in Ve­ne­ti­en nach gu­ten Trau­ben und fand schließ­lich „Uva fra­go­la“, ei­ne für ih­ren ty­pi­schen Erd­beer­ge­schmack be­kann­te Rebs­or­te. Die Trau­ben wur­den An­fang der ver­gan­ge­nen Wo­che ge­zupft und dann zum Fi­na­le ge­bracht. Bin­nen drei Ta­gen sei­en sie wei­ter­ge­reift. „Da­her hat sich bei der Her­stel­lung das bes­te Aro­ma er­ge­ben“, sagt De Roc­co.

Fo­to: dpa

Gui­do De Roc­co und sei­ne Krea­ti­on „Tri bu­to al­la Se­re­nis­si­ma“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.