Erst Par­ty, dann Kra­wal­le, dann spielt Köln doch noch bei Ar­senal

Buchloer Zeitung - - Sport - Fo­to: dpa

Es be­gann als gro­ße, fried­li­che Par­ty, doch dann nahm sie ei­nen un­rühm­li­chen Ver­lauf: Das ers­te Eu­ro­pa­cup-Spiel des 1. FC Köln nach 25 Jah­ren beim FC Ar­senal muss­te am Don­ners­tag­abend nach ei­nem ver­such­ten Block­s­turm ein­zel­ner Fans aus Si­cher­heits­grün­den um ei­ne St­un­de ver­scho­ben wer­den. Dann wur­de vor 59000 Zu­schau­ern doch noch ge­spielt. Am En­de un­ter­lag Köln mit 1:3 (1:0). Die spek­ta­ku­lä­re 1:0-Füh­rung durch Jhon Cordo­ba (10.) reich­te nicht. Bei Ar­senal tra­fen Kola­si­nac (49.), San­chez (67.) und Bel­le­rin (82.). Ur­sprüng­lich hat­te das Spiel um 21.05 Uhr an­ge­pfif­fen wer­den sol­len. Am Mit­tag hat­ten die bis zu 15000 FC-Fans noch für stim­mungs­vol­le Bil­der ge­sorgt. Fried­lich und laut­stark sin­gend wa­ren sie in ei­nem gro­ßen Fan­marsch zum Sta­di­on ge­wan­dert. Ob­wohl der FC nur 2900 Ti­ckets zu­ge­bil­ligt be­kom­men hat­te, hat­te sich rund die fünf­fa­che An­zahl an Fans auf den Weg in die bri­ti­sche Me­tro­po­le ge­macht. Vor dem Sta­di­on kam es zu Un­ru­hen. 30 bis 50 Köl­ner Fans ver­such­ten ei­nen Block­s­turm. Dann wur­den das Sta­di­on ab­ge­sperrt, ehe man die Köl­ner Fans doch noch kon­trol­liert ein­liess.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.