600 Be­am­te le­gen Ca­si­nos lahm

Chemnitzer Morgenpost - - FRONT PAGE -

LEIP­ZIG - Es ging um il­le­ga­les Glücks­spiel, Steu­er­hin­ter­zie­hung und Waf­fen: Rund 600 Po­li­zis­ten ha­ben ges­tern in Leip­zig Dut­zen­de Spiel­hal­len, Bis­tros, Shi­sha-Bars und das Club­haus der Street­gang Uni­ted Tri­buns durch­sucht. Zwei schar­fe Schuss­waf­fen, Dro­gen und über 30 Dad­del­au­to­ma­ten wur­den be­schlag­nahmt.

Die Groß­raz­zia star­te­te 13 Uhr im Os­ten der Stadt. Ver­mumm­te Po­li­zis­ten des SEK und der Be­weis­si­che­rungs- und Fest­nah­me­ein­heit BFE stürm­ten an der Ei­sen­bahn­stra­ße ei­nen Ge­bäu­de­kom­plex, in dem sich ein Spiel­ca­fé, ein Te­le­fon­la­den und im Hin­ter­haus das Quar­tier der Uni­ted Tri­buns be­fin­det. Zeit­gleich rie­gel­ten Ein­hei­ten der Be­reit­schafts­po­li­zei ent­lang der Stra­ße das ge­sam­te Vier­tel ab.

Dann ging es Schlag auf Schlag: Die Be­am­ten filz­ten ei­ne Zo­cker­bu­de nach der an­de­ren, auch Bis­tros und Shis­haBars. In ih­rem Schlepp: Er­mitt­ler des Lan­des­kri­mi­nal­am­tes (LKA) für Or­ga­ni­sier­te Kri­mi­na­li­tät, Steu­er­fahn­der so­wie Mit­ar­bei­ter von Ord­nungs- und Ge­wer­be­amt. Auch in an­de­ren Stadt­tei­len gab es zeit­gleich Raz­zi­en - so in den Spiel­ca­fés west­lich des Haupt­bahn­hofs, in Lo­ka­len der Süd­vor­stadt, des Wald­stra­ßen­vier­tels und in Goh­lis. „Bei den Ein­sät­zen geht es um den Ver­dacht der Steu­er­hin­ter­zie­hung im Zu­sam­men­hang mit dem Be­trieb von Ge­winn­spiel­au­to­ma­ten und um Ver­stö­ße ge­gen das Waf­fen­ge­setz“, sag­te LKA-Spre­cher Tom Bern­hardt.

Si­cher­ge­stellt wur­den letzt­lich zwei schar­fe Schuss­waf­fen mit Mu­ni­ti­on - da­von ei­ne bei den Uni­ted Tri­buns -, ei­ne Schreck­schuss­pis­to­le, ein Schlag­stock und ein Schlag­ring. Zu­dem be­schlag­nahm­ten die Er­mitt­ler meh­re­re Hun­dert Gramm di­ver­ser Dro­gen so­wie mehr als 30 Glücks­spiel­au­to­ma­ten, die il­le­gal be­trie­ben wur­den. Ein mut­maß­li­cher Dea­ler wur­de fest­ge­nom­men.

Die sechs­stün­di­ge Ak­ti­on, an der knapp 600 Po­li­zei­be­am­te be­tei­ligt wa­ren, war vor al­lem aber ei­ne Macht­de­mons­tra­ti­on des Staa­tes. LKA-Spre­cher Bern­hardt: „Wir möch­ten mit die­sem Ein­satz auch de­kla­rie­ren, dass es kei­ne rechts­frei­en Be­rei­che gibt - auch nicht in Leip­zig, auch nicht auf der Ei­sen­bahn­stra­ße!“-bi.-

Ver­mummt, mit vol­ler Schutz­mon­tur und Ma­schi­nen­pis­to­le si­chern Po­li­zis­ten ei­nen Ge­bäu­de­kom­plex an der Ei­sen­bahn­stra­ße, der un­ter an­de­rem ein Spiel­ca­fé und das Quar­tier der Uni­ted Tri­buns be­her­bergt. SEK-Be­am­te ver­las­sen nach der Er­stür­mung

das Club­haus der Uni­ted Tri­buns.

Nach den Po­li­zis­ten be­tre­ten Steu­er­fahn­der und

Mit­ar­bei­ter der Ge­wer­be­auf­sicht ein Spiel­ca­fé.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.