Deut­sche Wirt­schaft brummt

Chemnitzer Morgenpost - - POLITIK -

BER­LIN - Der kräf­ti­ge Kon­sum hat der deut­schen Wirt­schaft 2016 das stärks­te Wachs­tum seit fünf Jah­ren be­schert. Das Brut­to­in­lands­pro­dukt (BIP) leg­te um 1,9 Pro­zent zu, wie das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt mit­teil­te. Ein deut­lich stär­ke­res Wirt­schafts­wachs­tum gab es zu­letzt 2010 (plus 4,1 Pro­zent) und 2011 (plus 3,7 Pro­zent) - da­mals muss­te sich die deut­sche Wirt­schaft al­ler­dings aus der tie­fen Re­zes­si­on des glo­ba­len Kri­sen­jah­res 2009 em­por­ar­bei­ten. Die Kauf­lust der Ver­brau­cher und die Aus­ga­ben des Staa­tes, auch für die Un­ter­brin­gung Hun­dert­tau­sen­der Flücht­lin­ge, tru­gen maß­geb­lich zum Wachs­tum im ver­gan­ge­nen Jahr bei. Vie­len Ver­brau­chern sitzt das Geld lo­cker, weil Spa­ren kaum noch mit Zin­sen be­lohnt wird. Auch der an­hal­ten­de Im­mo­bi­li­en­boom sorg­te für Schwung. Zu­dem in­ves­tier­ten Un­ter­neh­men 1,7 Pro­zent mehr in Ma­schi­nen und Fahr­zeu­ge.

Ma­schi­nen­bau in Mag­de­burg: Hier wer­den Die­se­lund Gas­mo­to­ren auf­ge­ar­bei­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.