Im­mer mehr Sach­sen set­zen frei­wil­lig auf Feu­er-War­ner

Chemnitzer Morgenpost - - SACHSEN -

DRES­DEN - Heu­te ist - wie an je­dem Frei­tag, dem 13. - Rauch­mel­der­tag! Mitt­ler­wei­le ha­ben al­le Bun­des­län­der Re­ge­lun­gen zur Rauch­mel­d­er­pflicht. Schluss­licht ist Sach­sen. Dort be­steht bis­lang nur in Neu­bau­ten die Pflicht, den Alarm an­zu­brin­gen.

Die Re­ge­lun­gen zu Rauch­mel­dern sind in den Lan­des­bau­ord­nun­gen der ein­zel­nen Bun­des­län­der ver­an­kert. Seit Bran­den­burg und Ber­lin mit ei­ner Nach­rüst­pflicht bis En­de 2020 nach­zo­gen, steht Sach­sen als ein­zi­ges Bun­des­land oh­ne ein Ge­setz für Be­stands­bau­ten da.

Doch vie­le Sach­sen sind schlau­er als das Ge­setz. Feu­er­wehr­spre­cher Ralf Schrö­der (44) be­stä­tigt, dass im­mer mehr Men­schen sich in ih­ren Woh­nun­gen Rauch­mel­der ein­bau­en. Al­lein in Leip­zig sind et­wa 30 Pro­zent der Woh­nun­gen da­mit auf­ge­rüs­tet. Da­bei be­steht in Sach­sen seit 1. Ja­nu­ar 2016 le­dig­lich für Neu­bau­ten die Pflicht. Das heißt, dass für 99,75 Pro­zent der Woh­nun­gen das Ge­setz nicht gilt. „Früh­er­ken­nung ist so wich­tig und et­tet Men­schen­leen“, sagt Brand­ober- in­spek­tor Joa­chim Pe­trasch (58) aus Leip­zig.

Die Rauch­mel­der selbst ha­ben sich seit Be­ginn der Kam­pa­gne „Rauch­mel­der ret­ten Le­ben“wei­ter­ent­wi­ckelt: „Gu­te Mel­der ha­ben mitt­ler­wei­le ei­ne Le­bens­dau­er von zehn Jah­ren und kos­ten um 25 Eu­ro“, so der Ex­per­te. am

Die Feu­er­wehr wür­de stren­ge­re Auf­la­gen

für ei­ne Rauch­mel­d­er­pflicht be­grü­ßen.

Rauch­mel­der kön­nen Le­ben ret­ten, sagt Feu­er­wehr­spre­cher Ralf Schrö­der (44).

La­ge­dienst­füh­rer Re­ne Pel­zer (45) ko­or­di­niert die Ein­sät­ze:

In der Leit­stel­le ge­hen stünd­lich durch­schnitt

lich 27 No­t­ru­fe ein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.