Mi­ni­bar in Dresd­ner No­bel­ho­tel ex­plo­diert

Chemnitzer Morgenpost - - SACHSEN -

DRES­DEN - So man­cher Ho­tel­gast be­reu­te den Griff in die Mi­ni­bar beim Blick auf die Rech­nung, doch für zwei Gäs­te des Dresd­ner No­bel­ho­tels Bel­le­vue führ­te der Kühl­schrank auf dem Zim­mer ins Kran­ken­haus. Kurz nach fünf Uhr ex­plo­dier­te das Ge­rät, schnell rück­te die Feu­er­wehr mit gro­ßem Ge­rät an. Sie be­fürch­te­te, dass schäd­li­ches Kühl­mit­tel aus­ge­bro­chen sein könn­te. Zum Glück war es dann nur ei­ne ge­rin­ge Men­ge. Trotz­dem muss­ten die bei­den Ho­tel­gäs­te mit Ver­dacht der Atem­wegsrei­zung in die Kli­nik.

War­um die Mi­ni­bar plötz­lich in die Luft flog, ist jetzt ein Fall für die Spe­zia­lis­ten der Po­li­zei. Der Sach­scha­den ist noch un­be­kannt. eho

Weil die Mi­ni­bar in die Luft flog, rück­ten Po­li­zei und Ret­tungs­dienst am Mor­gen an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.