Auch Ka­pi­tän Hö­we­des war 200

Chemnitzer Morgenpost - - FUSSBALL -

il alf Fähr­mann freut sich rie­sig auf sein „Heim­spiel“in Chem­nitz. Der Schal­ke-Kee­per, der den CFC im Som­mer 2003 als 14-Jäh­ri­ger ver­las­sen hat­te, kommt mor­gen erst­mals mit dem Bun­des­li­ga­team zu­rück.

Ein­mal war er mit den Kö­nigs­blau­en schon da: Vor gut zehn Jah­ren spiel­te Fähr­mann im DFB-Po­kal-Halb­fi­na­le mit der A-Ju­gend auf der „Fi­scher­wie­se“.

Der 28-Jäh­ri­ge ist nicht der ein­zi­ge Knap­pe, der da­mals wie heu­te das Schal­ke-Tri­kot trägt. Auch Be­ne­dikt Hö­we­des stand am 10. De­zem­ber 2006 für den am­tie­ren­den A-Ju­gend-Meis­ter auf dem Platz. Die 3:4-Nie­der­la­ge im Elf­me­ter­schie­ßen konn­te der heu­ti­ge Ka­pi­tän nicht ver­hin­dern.

Al­ler­dings kann Hö­we­des mor­gen nicht mit auf­lau­fen. Er plagt sich mit ei­ner Hüf­t­rei­zung her­um und konn­te in die­sem Jahr noch kei­ne ein­zi­ge Ein­heit mit der Mann­schaft ab­sol­vie­ren.

Mit da­bei sind in Chem­nitz erst­mals die bei­den Schal­ke-Neu­zu­gän­ge Holger Bad­stu­ber (vom FC Bay­ern aus­ge­lie­hen) und Gui­do Burg­stal­ler. Der Top-Tor­jä­ger der 2. Li­ga wur­de vom 1. FC Nürn­berg ver­pflich­tet. om

Schal­ke-Ka­pi­tän Be­ne­dikt Hö­we­des konn­te im Spa­ni­en-Camp nicht mit­trai­nie­ren. Er lei­det an ei­ner Hüf­t­rei­zung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.