Hei­lungs­pro­zess geht gut vor­an

Chemnitzer Morgenpost - - FUSSBALL -

ZWI­CKAU - Im Test­spiel ge­gen RB Leip­zig II ga­ben Oli­ver Genausch und Ay­kut Öz­türk nach mo­na­te­lan­ger Ver­let­zungs­pau­se ihr Come­back. Tri­bü­nen­gast Alex­an­der Sor­ge sporn­te die­ser Auf­tritt ganz be­son­ders an.

Ab­ge­se­hen da­von, dass Alex­an­der Sor­ge in Zi­vil dem FSV-Test­kick bei sei­nem Ex-Ver­ein bei­wohn­te, er­in­ner­te we­nig an die schwe­re Kreuz­band- und Au­ßen­me­nis­kus­ver­let­zung, die sich der 23-Jäh­ri­ge En­de Sep­tem­ber zu­ge­zo­gen hat­te. „Die Krü­cken brauch­te ich nur sie­ben, die Knie­or­the­se elf Wo­chen“, be­rich­te­te Sor­ge. Step by step ar­bei­tet sich der In­nen­ver­tei­di­ger zu­rück. „Vor drei Ta­gen ha­be ich erst­mals wie­der mit dem Ball trai­niert“, froh­lock­te Sor­ge.

Ein Come­back in der zwei­ten Hälf­te der Rück­run­de steht in Aus­sicht. „Da­für ar­bei­te ich täg­lich sehr hart. Ich hät­te nie ge­dacht, dass Jog­ging so­viel Spaß ma­chen kann“, so Sor­ge. Wenn al­les gut geht, kön­ne er En­de März ins Mann­schafts­trai­ning ein­stei­gen. Zu­vor braucht es al­ler­dings noch grü­nes Licht von Knie-Spe­zia­list Dr. Bar­tels aus Hal­le.

En­de Ja­nu­ar wird der­weil To­ni Wachs­muth auf dem Trai­nings­platz er­war­tet. Der 30-Jäh­ri­ge durf­te nach er­folg­ter Bauch-OP am Mon­tag das Kran­ken­haus ver­las­sen.

Micha­el Thie­le

Alex­an­der Sor­ge war am Mitt­woch Tri­bü­nen­gast, als sein FSV das Test­spiel bei RB Leip­zig II mit 1:3 ver­lor.

Alex­an­der Sor­ge

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.