Ka­pi­tän zu­rück an Bord! Heu­te WM-Start

Chemnitzer Morgenpost - - SPORT -

ROU­EN - Uwe Gens­hei­mer war noch gar nicht im Te­am­ho­tel der deut­schen Hand­bal­ler an­ge­kom­men, da pus­te­te Da­gur Si­gurds­son schon kräf­tig durch.

„Es ist schön, dass er zu­rück­kommt“, sag­te der Bun­des­trai­ner. Er hof­fe, dass der Links­au­ßen sich nach dem plötz­li­chen Tod sei­nes Va­ters ei­ni­ger­ma­ßen auf das Tur­nier kon­zen­trie­ren kön­ne, „aber wie ich ihn ken­ne, ist er heiß. Wir wer­den ihn so­fort brau­chen.“

Und ob. Im kniff­li­gen WM-Auf­takt­spiel ge­gen Un­garn ist der Eu­ro­pa­meis­ter gleich voll ge­for­dert. „Sie sind ein Geg­ner, der sehr im Kom­men ist. Es wird ein har­tes Spiel“, sag­te Si­gurds­son mit Blick auf die heu­ti­ge Par­tie (17.45 Uhr/hand­ball.dkb. de). Un­garn sei „ein di­rek­ter Kon­kur­rent“im Kampf um die ers­ten drei Plät­ze.

Ganz sor­gen­frei blick­te Si­gurds­son tat­säch­lich nicht drein. Denn auf die gu­te Nach­richt der Gens­hei­mer-An­rei­se folg­te die schlech­te: We­gen ei­ner Grip­pe ist Ru­ne Dahm­ke an­ge­schla­gen. Das Ab­schluss­trai­ning am Abend fand oh­ne den Links­au­ßen vom THW Kiel statt, sein Ein­satz ist frag­lich.

Pünkt­lich zur WM kocht auch das The­ma „Neu­er Bun­des­trai­ner“wie­der hoch. Laut Me­dien­be­rich­ten soll Chris­ti­an Prokop un­mit­tel­bar nach der WM den Job über­neh­men, bis Sai­son­en­de aber

Hand­ball

auch Coach des SC DHfK Leip­zig blei­ben. Dar­auf ha­be sich der DHB mit dem Ver­ein ge­ei­nigt, zu­dem sol­le ei­ne Ab­lö­se von 500000 Eu­ro flie­ßen.

DHB-Vi­ze Bob Han­ning und DHfK-Ge­schäfts­füh­rer Kars­ten Gün­ther de­men­tier­ten. Letz­te­rer zur Mor­gen­post: „Ich ha­be das ge­le­sen und war to­tal über­rascht. Ich weiß von nichts. Wir wer­den re­den, in Ru­he. Aber jetzt steht erst­mal die WM im Fo­kus.“

Prokop war ges­tern nicht zu er­rei­chen. Der 38-Jäh­ri­ge kehrt erst mor­gen aus dem Ur­laub zu­rück.

Chris­ti­an Prokop

Uwe Gens­hei­mer

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.